Anzeige
10. August 2010, 09:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DSK Emissionshaus bringt ersten Biogas-Fonds

Das Deutsche Sachwert Kontor Emissionshaus hat für seinen ersten Biogas-Fonds DSK Nawaro Energie 1 die Bafin-Gestattung erhalten. Der Vertriebsstart soll am 17. August 2010 erfolgen.

Curt-rudolf-christof1-127x150 in DSK Emissionshaus bringt ersten Biogas-Fonds

Curt-Rudolf Christof, Vorstand der Deutsche Sachwert Kontor AG

Die Besonderheit des Fonds liegt nach Angaben des Emissionshauses in der speziellen Bauweise der Anlagentechnik im Industriestandard. Diese Anlagen haben demnach eine längere Lebensdauer als herkömmliche Anlagen im Landwirtschaftsstandard und sind technisch in der Lage selbst schwierige Substrate zu verarbeiten. Zudem verfügen sie über einen speziellen Störstoffaustrag. Dies ermöglicht, Ablagerungen und Störstoffe zu beseitigen – bei weiterhin voller Gasproduktion

Durch die Zusammenarbeit mit dem Biomasse Forschungszentrum Leipzig (BMFZ) wird die biologische Betreuung der Anlagen gewährleistet. Dabei ermitteln die Forscher unter anderem, wie die Biogaserzeugung möglichst effektiv erfolgen kann.

Laut Deutsche Sachwert Kontor Emissionshaus liegt der Investitionsgrad der DSK Nawaro Energie-Fonds bei über 90 Prozent, was einen Gesamtrückfluss der Kapitalanlage binnen 20 Jahren (garantierte Vergütungszeit gemäß Erneuerbare Energien Gesetz) von rund 300 Prozent der Beteiligungssumme (inklusive Eigenkapitalrückführung) ermöglichen soll. Prognostiziert ist eine durchschnittliche Ausschüttung an den Anleger von 15 Prozent jährlich. Die Auszahlung soll halbjährlich erfolgen. Ein Engagement ist ab 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio möglich.

Nach Unternehmensangaben zählen zu den weiteren Merkmalen des Fonds die Tatsachen, dass die Gründungskommanditisten und der Landwirt als Betreiber der Anlage mit rund 30 Prozent Anteil am Eigenkapital der KG beteiligt sind, dass das Grundstück Eigentum des Fonds ist (keine Erbpacht) sowie ein zehnjähriger Liefervertrag mit dem Agrarbetrieb.

Neben den Immobilienprojekten des Hauses sollen auch künftig weitere Projekte in diesem Bereich emittiert werden. “Das vorhandene Know-how, die große Nachfrage, unser Bedürfnis nach Nachhaltigkeit und die Sorge um zukünftige Generationen haben uns bewogen, nach ersten Erfahrungen in einer dreijährigen Erprobungsphase jetzt online zu gehen und diese interessante Beteiligung künftig neben ausgewählten Immobilien-Kapitalanlagen der DSK AG anzubieten”, erklärt Geschäftsführer Curt-Rudolf Christof. (te)

Foto: Deutsche Sachwert Kontor

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Volkswohl Bund: Bläsing wird Nachfolger von Dr. Maas

Beim Dortmunder Versicherer Volkswohl Bund gibt es einen Wechsel in der Führungsspitze. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Joachim Maas geht Ende April 2017 nach über 37 Jahren Tätigkeit in den Ruhestand. Mit Wirkung zum 1. Mai 2017 wird Dietmar Bläsing neuer Sprecher der Vorstände der Volkswohl Bund Versicherungen. 

mehr ...

Immobilien

Investitionen in Immobilien: Die globalen Trends

Das globale Investitionsvolumen in Immobilien wird 2017 trotz Angebotsmangels weiter steigen. Dadurch werden die Preise mittelfristig stabil bleiben. Cushman & Wakefield erwarten für das kommende Jahr mehr Dynamik.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank holt Citigroup-Manager Moltke in den Vorstand

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bank hat James von Moltke (48) zum neuen Finanzvorstand ernannt. Er war bisher Treasurer der amerikanischen Bank Citigroup und soll seinen Posten bei der Deutschen Bank im Juli dieses Jahres antreten.

mehr ...

Berater

Deutscher Bankenrettungsfonds schließt 2016 mit Gewinn ab

Der im Zuge der Finanzmarktkrise im Jahr 2008 geschaffene Finanzmarktstabilisierungsfonds (FMS), der von der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA) verwaltet wird, schließt das Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 98,6 Millionen Euro ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB Gruppe bringt weiteren Immobilien-Zweitmarktfonds

Die Bremer HTB Gruppe startet ab sofort mit dem Vertrieb des neuen Immobilien-Zweitmarktfonds “HTB 8. Immobilien Portfolio”. Der alternative Investmentfonds (AIF) ist bereits der siebte Publikums-AIF von HTB.

mehr ...

Recht

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...