Efonds 24: Unabhängig trotz MPC/HCI-Beteiligungen

Eine Dekade ist die Internetplattform für Beteiligungen Efonds 24 in diesem Jahr am Markt. Zur Historie, zu künftigen Herausforderungen und zum Einfluss der Gesellschafter auf das Geschäftsmodell befragte Cash. den Geschäftsführer Christian Huber.

Christian Huber, Efonds 24
Christian Huber, Efonds 24

Cash.: Glückwunsch zum Jubiläum. Hat sich im Laufe des letzten, für den Markt der geschlossenen Fonds turbulenten, Jahrzehnts, die Philosophie von Efonds 24 verändert?

Huber: Auch wenn der Markt im letzten Jahrzehnt permanent in Bewegung war, hat sich an der Philosophie von Efonds 24 nur wenig verändert. Es geht immer darum, unseren Partnern ein kompetenter und verlässlicher Dienstleister zu sein, der das Geschäft mit geschlossenen Fonds über die Gesamtheit des Marktes ermöglicht und unterstützt. Die Nachhaltigkeit im Umgang mit Kunden ist das wichtigste Asset eines Finanzdienstleisters. So kann beispielsweise ein Best-Advice-Ansatz nur glaubhaft sein, wenn der Zugang zum gesamten Markt besteht. Eine permanente Betreuung kann nur gewährleistet werden, wenn die vermittelten Beteiligungen auch über ihren gesamten Lebenszyklus verfolgt und die Kunden über Veränderungen informiert werden können. Efonds 24 deckt mit ihren entwickelten Leistungen diese und viele andere Bereiche für ihre Partner ab. Dies geschieht nach wie vor aus einer Position der glaubhaften Objektivität heraus.

Cash.: Welches waren die Meilensteine in der zehnjährigen Unternehmenshistorie, welches die größten Herausforderungen?

Huber: Echte Meilensteine sind selten singuläre Ereignisse, sondern viel häufiger das Ergebnis stetiger Prozesse. So war Efonds 24 die erste, wirklich funktionierende Plattform für die Information, den Vertrieb und die Bestandsverwaltung geschlossener Fonds. Die Struktur unserer Bestandsverwaltung ist bis heute unerreicht und findet daher immer häufiger Verwendung im institutionellen Bereich. Wir sind ein konstanter Treiber im Bereich des After-Sales-Service. Ein heute wichtiger und selbstverständlicher Bestandteil des Vertriebs geschlossener Fonds, der vor zehn Jahren häufig eher stiefmütterlich und dezentral organisiert war. Eine Herausforderung ist sicherlich der stetige und häufig schwer vorhersehbare Wandel der steuerlichen Behandlung von geschlossenen Fonds. Dies hat zusammen mit der Regulierungsdiskussion der letzten zwei Jahre zu einem grundlegenden Wandel in der Vermittlerschaft geführt.

Seite 2: Wie unabhängig ist Efonds 24 von seinen Gesellschaftern?

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.