Anzeige
Anzeige
11. Mai 2010, 19:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Feedback macht Zurückhaltung der Anleger zu schaffen

Der Geschlossene-Fonds-Spezialvertrieb Feedback vermeldet für das Geschäftsjahr 2009 einen Umsatzeinbruch von 75 Prozent. So erzielten die Hamburger Umsatzerlöse in Höhe von 5,6 Millionen Euro, nach 22,5 Millionen Euro in 2008. Das Unternehmen erwarte für 2010 eine Stabilisierung des Marktes auf einem „etwas höheren Niveau“ und drückt weiter auf die Kostenbremse.

Treppe-abw Rts-nach-unten-127x150 in Feedback macht Zurückhaltung der Anleger zu schaffenDie stark rückläufigen Erlöse seien neben geringeren Provisionserlösen auf gesunkene Umsätze aus dem Handel mit Zweitmarktanteilen zurückzuführen, heißt es in der Mitteilung.

Unter dem Strich ergibt sich nach Angaben des Unternehmens ein negatives Vorsteuerergebnis von minus 3,3 Millionen Euro (2008: plus eine Million Euro). Auch der Konzernjahresüberschuss ist mit einem negativen Vorzeichen versehen: Nach einem Plus von 0,7 Millionen Euro in 2008 lag dieser in 2009 bei minus 3,3 Millionen Euro.

Das ebenfalls negative Ebitda (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) in Höhe von minus 2,7 Millionen Euro (2008: plus 1,7 Millionen Euro) sei durch außerordentliche Aufwendungen beeinflusst, heißt es weiter. Dies seien Wertminderungen von Vermögensgegenständen sowie Vorsorge für zu erwartende Verpflichtungen. Zudem seien im vergangenen Jahr verschiedene Maßnahmen zur Kostenanpassung umgesetzt worden, deren Auswirkungen sich zum Teil jedoch erst im laufenden Geschäftsjahr 2010 in vollem Umfang auswirken werden.

So konnte Feedback mit 64 Millionen Euro (2008: 146 Millionen Euro) deutlich weniger Eigenkapital platzieren. Zudem sei im Gegensatz zum Vorjahr kein neuer Dachfonds platziert worden. Auch die im Jahr 2009 geplanten Erträge im Bereich der regenerativen Energien konnten nicht realisiert werden, darunter auch das in Bad Wildungen erstellte Holzgaskraftwerk, das 2009 nicht in Betrieb genommen wurde. Dies soll in diesem Jahr im Rahmen eines Private Placements platziert werden.

Für das Geschäftjahr 2010 erwartet der Spezialvertrieb eine Stabilisierung des Marktes für geschlossene Fonds auf „einem etwas höheren Niveau“ und will die Kosten weiter optimieren.

Das Unternehmen plane für das laufende Jahr eine Steigerung des platzierten Eigenkapitals um zwölf Millionen Euro auf 76 Millionen Euro; auch ein positives Ebitda solle wieder erreicht werden, heißt es weiter. (ks)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Cash.-Magazin, Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: Feedback macht Zurückhaltung der Anleger zu schaffen: Der Geschlossene-Fonds-Spezialvertrieb Feed… http://bit.ly/aYw208 … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die Feedback macht Zurückhaltung der Anleger zu schaffen - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 11. Mai 2010 @ 20:53

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...