Anzeige
13. Oktober 2010, 11:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

FTR 1 investiert in Supertalente am Ball und Transfer-Deals

Das neu gegründete Schweriner Emissionshaus Hanseatisches Fußballkontor hat den Vertrieb des Fonds FTR 1 gestartet, der in die Transferrechte junger Fußballspieler investiert.

Fussballer Online1-127x150 in FTR 1 investiert in Supertalente am Ball und Transfer-DealsDer Initiator setzt auf steigende Marktwerte aussichtsreicher Fußballtalente im Alter von 18 bis 23 Jahren, da zwischen Mitte und Ende 20 der Marktwert eines Spielers erfahrungsgemäß am höchsten ist. Die Anleger sollen an den Erlösen der dann folgenden ablösepflichtigen Vereinswechsel beteiligt werden.

„Die Zusammenarbeit mit der Beratungsgesellschaft extratime GmbH aus Hamburg und ihrem internationalen Scouting- und Informationsnetz gewährleistet die Investition in talentierte Spieler und den Aufbau eines werthaltigen Rechteportfolios“, erläutert Kai-Volker Langhinrichs, geschäftsführender Gesellschafter bei Hanseatisches Fußball Kontor.

Das Fondsmanagement arbeitet bei der Suche nach aussichtsreichen Spielern zudem mit dem früheren HSV-Profi und Talentscout Harald Spörl zusammen und prüft abschließend, ob es eine attraktive Karriereentwicklung für den Spieler geben kann.

Mit dem Einstieg des FTR 1 gewinnen Vereine neue Finanzierungsspielräume für das Erreichen ihrer sportlichen und wirtschaftlichen Ziele, ist der Initiator überzeugt. Zudem sei über die Beteiligung der Vereine am Erlös beim Verkauf der finanziellen Spieler-Transferrechte die Interessengleichheit zwischen Club und Fonds sichergestellt.

Rund zehn Millionen Euro wollen die Schweriner bei Anlegern einsammeln, um sie in 20 bis 30 Spieler-Transferrechte zu investieren. Während der vierjährigen Laufzeit des Fonds ist jeweils ein ablösepflichtiger Vereinswechsel vorgesehen. Bis dahin kalkuliert der initiator mit einem Gesamtmittelrückfluss in Höhe von 138 Prozent der Kommanditeinlage. Anleger können sich ab einer Summe von 10.000 Euro nebst fünf Prozent Agio an dem Fonds beteiligen. (af)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...