Anzeige
30. April 2010, 12:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HCI Hammonia Shipping AG verpasst wegen Sondereffekten knapp das Plus

Die auf den Handel und den Betrieb von Containerschiffen spezialisierte HCI Hammonia Shipping, Hamburg, hat im Geschäftsjahr 2009 einen Überschuss von 2,1 Millionen Euro erwirtschaftet. Sonderabschreibungen auf Schiffe und Wertberichtigungen auf Charterforderungen führen nach Angaben des jetzt veröffentlichten Geschäftsberichts jedoch zu einem Netto-Verlust von 2,8 Millionen Euro.

Unbenannt1-127x150 in HCI Hammonia Shipping AG verpasst wegen Sondereffekten knapp das PlusEigenen Angaben zufolge hält das börsennotierte Unternehmen derzeit elf Containerschiffe der Größenklassen zwischen Sub-Panamax und Post-Panamax im Bestand, um sie langfristig an Linienreedereien zu verchartern. Sie hätten im Jahr 2009 Chartereinnahmen von insgesamt 62 Millionen Euro eingebracht.

Mit der Auslieferung der beiden Containerschiffneubauten MS “Hammonia Roma” und MS “Hammonia Bavaria” Anfang 2009 hätte das Unternehmen sein Investitionsprogramm abgeschlossen und keine weiteren Bestellungen getätigt.

„Unser Geschäftsmodell hat sich im abgelaufenen, turbulenten Geschäftsjahr bewährt. Mit unserem soliden Beschäftigungskonzept und konsequenten Kostensenkungen haben wir uns aber gerade in der Krise gut aufgestellt“, beurteilt Dr. Karsten Liebing, Vorstand der HCI Hammonia Shipping AG, die Lage. So würden die Schiffe in Einnahmepools eingesetzt und die Einnahmerisiken gemildert.

Aus Gründen der Vorsicht habe das Management marktbedingte Wertminderungen in Höhe von rund 4,9 Millionen Euro vorgenommen: Im Einzelnen handelt es sich um nicht liquiditätswirksame Sonderabschreibungen auf Schiffe (2,9 Millionen Euro) und Wertberichtigungen auf Forderungen aus Charterverträgen (zwei Millionen Euro).

Zudem sei im Geschäftsjahr 2009 ein Kostensenkungsprogramm umgesetzt worden, das Einsparungen bei den Schiffbetriebskosten (sie beinhalten die Personalkosten, Instandhaltungen und Schmierstoffe) von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr (rund drei Millionen Euro) gebracht habe. Für 2010 seien Kostensenkungen in vergleichbarer Höhe geplant. (af)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: HCI Hammonia Shipping AG verpasst wegen Sondereffekten knapp das Plus: Die auf den Handel und den… http://bit.ly/a5Gx4b … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die HCI Hammonia Shipping AG verpasst wegen Sondereffekten knapp das Plus - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 30. April 2010 @ 12:27

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...