29. Januar 2010, 18:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HCI und MPC mit erwartungsgemäß schwacher Platzierung in 2009

Die beiden börsennotierten Emissionshäuser HCI Capital und MPC Capital, beide Hamburg, haben heute ihre Platzierungsergebnisse für 2009 veröffentlicht und verzeichnen erwartungsgemäß drastische Rückgänge gegenüber 2008.

Bei HCI brach das platzierte Eigenkapital um fast 80 Prozent auf 125,8 Millionen Euro ein, davon knapp 120 Millionen Euro für geschlossenen Fonds und 6,3 Millionen Euro für zwei Frachtraten-Zertifikate. Konkurrent MPC, der gut 40 Prozent der HCI-Aktien hält, brachte es auf ein Platzierungsvolumen von 146,6 Millionen Euro Eigenkapital (minus 73 Prozent). Davon entfielen 106,6 Millionen Euro auf geschlossene Fonds und 40 Millionen Euro auf offene Fonds, Versicherungslösungen und Investmentkonzepte für institutionelle Investoren.

Beide Häuser haben den Schwerpunkt traditionell bei Schiffsbeteiligungen, die durch die aktuelle Absatzflaute bei geschlossenen Fonds besonders stark betroffen sind. HCI brachte in dieser Branche immerhin noch 85,7 Millionen Euro Eigenkapital unter. MPC akquirierte gerade einmal 9,6 Millionen Euro für Schiffsfonds, jeweils 48,5 Millionen Euro entfielen auf Immobilienfonds und Energie-/Rohstofffonds.

In der Cash.-Hitliste der Initiatoren des Jahres 2008 hatten HCI mit 588 Millionen Euro und MPC mit 463 Millionen Euro platziertem Eigenkapital im Bereich der geschlossenen Fonds noch die ersten beiden Plätze belegt. (sl)

Am 3. Februar wird cash-online in Kooperation mit dem Branchenverband VGF die Platzierungsergebnisse der Anbieter geschlossener Fonds für 2009 veröffentlichen. Die Hitliste der Initiatoren findet sich zudem in der Cash.-Ausgabe 3/2010. Am 4. März folgt in einem gesonderten Special die Tiefenanalyse des Markts.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Unsere Geschäftsstrategie geht auf“- Continentale mit ausgezeichneter Bilanz

Die Continentale Versicherungsgruppe hat ihre Bilanzzahlen für 2019 veröffentlicht. Dank eines Zuwachses von 3,8 Prozent überstiegen die Beitragseinnahmen mit 4,02 Milliarden Euro im selbst abgeschlossenen Geschäft zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte die Marke von vier Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

Servicewohnen für Senioren: Der zweite Boom der Babyboomer

Die Geschichte der Babyboomer ist eine Erfolgsstory. Geboren in den Jahren des Wirtschaftswunders, sorgten sie in den vergangenen Jahrzehnten für eines der wirtschaftlich stärksten und politisch stabilsten Länder der Welt. Auch deshalb zählt diese Generstion zu den wohlhabendsten der Geschichte. Doch in den 2020er Jahren werden die Babyboomer in eine neue Phase ihres Lebens und größtenteils in den Ruhestand treten. Daraus ergeben sich gute Chancen für Privatinvestoren, die in Immobilien investieren möchten. Ein Beitrag von Dr. Michael Held, Vorstandsvorsitzender der Terragon AG

mehr ...

Investmentfonds

Fidelity bringt neue Nachhaltigkeits-ETFs

Fidelity International (Fidelity) erweitert seine Palette an Nachhaltigkeitsfonds mit der Auflegung von drei aktiv verwalteten ESG-ETFs.

mehr ...

Berater

BaFin untersagt öffentliches Angebot von Inhaber-Teilschuldverschreibungen

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot von Inhaber-Teilschuldverschreibungen mit der Bezeichnung „ADCADA.healthcare Bond“ der ADCADA.healthcare GmbH durch die adcada GmbH untersagt. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit der Behörde aneinander gerät.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kabinett beschließt Grundlage für Ausbau der Windkraft auf See

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch eine gesetzliche Grundlage für einen stärkeren Ausbau der Windkraft in Nord- und Ostsee auf den Weg gebracht. Geplant ist, das Ausbauziel von 15 Gigawatt auf 20 Gigawatt Leistung bis 2030 anzuheben.

mehr ...

Recht

Rechtsschutzversicherung: Deckungszusage unter Vorbehalt

Das OLG Braunschweig hat sich im Rahmen von Deckungszusagen von Rechtsschutzversicherungen mit der Frage zu befassen gehabt, ob ein Widerruf einer Kostendeckungszusage wegen vorsätzlicher Herbeiführung des Versicherungsfalles durch den Versicherungsnehmer zulässig ist (OLG Braunschweig, Beschluss vom 4.März 2013 – 3 U 89/12). Gastbeitrag von Rechtsanwalt Björn Thorben M. Jöhnke

mehr ...