Anzeige
Anzeige
15. November 2010, 15:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hesse Newman investiert in Hamburgs Nobelstadtteil Blankenese

Das Hamburger Emissionshaus Hesse Newman Capital bietet Anlegern über den Immobilienfonds Hesse Newman Classic Value 2 die Beteiligung an sieben gemischt genutzte Neubauten rund um den modernisierten Bahnhofsplatz im vornehmen Blankenese.

HesseNewman Blankenese-127x150 in Hesse Newman investiert in Hamburgs Nobelstadtteil Blankenese

Luftaufnahme des Standortes der Fondsimmobilien

Im elbnah gelegenen Stadtteil Blankenese leben die wohlhabendsten Einwohner der Metropole, von denen nach Auskunft des Initiators jeder über ein durchschnittliches Jahreseinkommen von rund 95.000 Euro verfügt. Im Ortskern befindet sich der historischen Bahnhof, der im Jahr 1867 errichtet wurde. Das angrenzende Viertel um den Bahnhofsvorplatz wurde neu entwickelt und beherbergt nach Abschluss der Baumaßnahmen im ersten Quartal dieses Jahres Wohnungen, Büros und Einzelhandelsgeschäfte.

Das Ensemble der Fondsimmobilien besteht aus sechs Neubauten und einem neu erstellten Pavillon auf dem Bahnhofsvorplatz sowie zwei Tiefgaragen mit insgesamt 370 Stellplätzen und dem sanierten historischen Bahnhofsgebäude. Die Objekte verfügen über eine Gesamtmietfläche von rund 22.250 Quadratmetern, die von 32 verschiedenen Mietern genutzt wird. Die durchschnittliche Mietrestlaufzeit bei Übernahme der Objekte gibt das Emissionshaus mit 12,3 Jahren an. Rund 8.870 Quadratmeter der Gesamtmietfläche sind Büro- und Praxisräume, rund 5.540 Quadratmeter Einzelhandelsflächen, 7.100 Quadratmeter stehen zu Wohnzwecken zur Verfügung und rund 740 Quadratmeter werden als Lager genutzt.

Mieter der Fondsobjekte sind neben der Stadt Hamburg, die im Gebäudeensemble ein Kundenzentrum betreibt, unter anderem die Einzelhändler Rewe, Vodafone, Le Crobag, Starbucks und die Buchhandlung Heymann. Die Büroflächen nutzen die Hamburger Sparkasse (Haspa), diverse Ärzte, Anwälte und Steuerberater sowie das Lokalmagazin ‘Klönschnack’. Betreiberin der Wohnanlage ist die Martha Stiftung sowie das Unternehmen OPG Parking, eine Tochtergesellschaft der Stadt Osnabrück und Pächterin der 370 Tiefgaragenstellplätze.

„Blankenese gehört zu den exklusivsten Standorten Hamburgs. Das neue Stadtquartier Blankenese-Bahnhofsplatz bietet durch die heterogene Mieterstruktur mit Einzelhandel, Büros und Arztpraxen sowie barrierefreien Wohnungen stabile Einnahmen. Mieter und Kunden profitieren von der zentralen Lage und der hervorragenden Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr“, erklärt Marc Drießen, Vorstand der Hesse Newman Capital AG. „Damit sind beste Voraussetzungen für eine langfristig gute Rendite- und Wertentwicklung des Objekts geschaffen.“

Projektentwickler und Verkäufer des neuen Quartiers sind Prelios Deutschland sowie ING Real Estate Germany. Die Immobilienverwaltung für das Quartier Bahnhofsplatz wird für die nächsten zehn Jahre in den Händen von Prelios Deutschland liegen. Das Unternehmen hat im Oktober 2010 in einem der Fondsobjekte seinen Hauptsitz eingerichtet.

Der Hesse Newman Classic Value 2 hat ein Gesamtinvestitionsvolumen von rund 84,4 Millionen Euro bei einem Eigenkapitalanteil von rund 35,6 Millionen Euro. Anleger können sich ab 20.000 Euro nebst fünf Prozent Agio beteiligen.

Die jährlichen Auszahlungen sollen von anfänglich sechs auf sieben Prozent der Einlage steigen. Insgesamt prognostiziert der Initiator einen Gesamtmittelrückfluss vor Steuern in Höhe von 220 Prozent der Beteiligungssumme bei einer Laufzeit bis Ende 2024. (af)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...