Anzeige
9. September 2010, 13:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Nordcapital: “Lange verchartert, früh entschuldet”

Der Hamburger Initiator Nordcapital bietet einen neuen Supramax-Bulker zur Beteiligung an. Im Interview mit cash-online äußert sich Geschäftsführer Florian Maack zum Konzept des Fonds „E.R. Bordeaux“ und zur Schiffspipeline des Emissionshauses.

Foto-f R-interview in Nordcapital: Lange verchartert, früh entschuldet

cash-online: Das Fondsschiff ist der fünfte von zehn baugleichen Massengutfrachtern mit einer Tragfähigkeit von 56.000 Tonnen, die Sie im Jahr 2007 bestellt haben und soll Mitte nächsten Jahres abgeliefert werden. Was haben Sie für das Schiff bezahlt?

Maack: Wir haben das Schiff im Jahr 2007 bei der Hyundai Werft bestellt. Obwohl das Schiff keine Neubestellung ist, liegt der Preis auf dem aktuellen Niveau von 38 Millionen US-Dollar einschließlich sämtlicher Finanzierungs-, Anschaffungs- und Ausrüstungskosten. Spitzenpreise vergleichbarer Neubauten lagen vor Einsetzen der Schifffahrtskrise bei bis zu 80 Millionen US-Dollar.

cash-online: Sie haben bereits eine Erstbeschäftigung  vertraglich vereinbart. Welche Pläne haben Sie für den Bulker MS „E.R. Bordeaux“ nach Ablauf der fünfjährigen Chartervereinbarung?

Maack: Nach seiner Ablieferung ist der Frachter für fünf Jahre an die südkoreanische Reederei Hanjin zu einer Tagesrate verchartert, die auf 19.750 US-Dollar steigt. Mit dieser Rate haben wir auch die restliche Fondslaufzeit von zehn Jahren kalkuliert. Das ist überaus konservativ, denn der Zehn-Jahres-Durchschnitt liegt mit 22.600 US-Dollar deutlich darüber. Anschließend wird auch dieser Supramax-Bulker zur Stabilisierung der Einnahmen in unserem hauseigenen Pool mit zunächst zehn baugleichen Schiffen eingesetzt werden.

Seite 2: Wie Nordcapital die Kredite in zehn Jahren tilgen will

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...