29. März 2010, 10:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MPC Capital sichert eigenes Finanzierungsfundament nach schlechtem Jahr 2009

Das börsennotierte Emissionshaus MPC Capital, Hamburg, hat mit seinen Bankpartnern ein erleichterndes Maßnahmenpaket vereinbart, eine Kapitalerhöhung beschlossen und die Ergebnisse des abgelaufenen Geschäftsjahres mitgeteilt. Der scheidende Vorstand Ulrich Oldehaver beteiligt sich an der Finanzspritze.

MPC Online 33257077-127x150 in MPC Capital sichert eigenes Finanzierungsfundament nach schlechtem Jahr 2009Nachdem MPC das vergangene Jahr mit einem Fehlbetrag von 78,2 Millionen Euro abgeschlossen hat, konnte die Unternehmensführung eigenen Angaben zufolge weitreichende Zusagen der Finanzierungspartner hinsichtlich bestehender Kreditverträge und Verbindlichkeiten sowie deren Konditionen aushandeln.

Dabei sei unter anderem die Verlängerungen bestehender Kreditlinien und Zwischenfinanzierungen sowie das Aussetzen bestehender Besicherungspflichten (Covenants) vereinbart worden. Der Vertrag gelte für die kommenden dreieinhalb Jahre und sichere sowohl die Finanzierung des Konzerns selbst als auch der bereits in der Platzierung befindlichen wie auch künftigen Fonds, heißt es in der Ad-hoc-Mitteilung.

Darüberhinaus hätten die Hauptgesellschafter Corsair Capital, MPC Holding und Oldehaver Beteiligungsgesellschaft sowie der Aktionär Ulrich Oldehaver ihre Teilnahme an einer für April geplanten  Kapitalerhöhung in einer Größenordnung von rund 20 Millionen Euro zugesagt.

Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2009 weist das Unternehmen ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von minus 15,1 Millionen Euro aus, nachdem im Jahr zuvor noch ein Ebitda von immerhin 2,63 Millionen Euro erreicht werden konnte. Trotz eines Platzierungsvolumens von rund 147 Millionen Euro sackte der MPC-Umsatz binnen Jahresfrist von 122,4 Millionen Euro auf  56,2 Millionen Euro ab.

Der Anteil aus der Initiierung und dem Vertrieb neuer Produkte an den Umsatzerlösen habe  rund 19 Prozent ausgemacht. Die wiederkehrenden Umsätze der Fondsverwaltung seien mit rund 53 Prozent der Erlöse ein stabiler Faktor im derzeit schwierigen Marktumfeld, teilt der Initiator mit.

Insbesondere die international rückläufigen Schifffahrtsmärkte hätten zu nicht liquiditätswirksamen Sondereffekten und Wertanpassungen geführt. Die Bilanzsumme des Konzerns betrug zum Bilanzstichtag  216,4 Millionen Euro nach 242,8 Millionen Euro im Jahr 2008. Der Personalstand wurde binnen Jahresfrist um 114 auf 267 Mitarbeitern reduziert. Insgesamt sanken die Aufwendungen im Berichtszeitraum von  76,25 Millionen Euro im Jahr 2008 auf  55,4 Millionen Euro in 2009. (af)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: MPC Capital sichert eigenes Finanzierungsfundament nach schlechtem Jahr 2009: Das börsennotierte … http://bit.ly/bKySZs … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die MPC Capital sichert eigenes Finanzierungsfundament nach schlechtem Jahr 2009 - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 29. März 2010 @ 11:30

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Negativzinsen: Mehr als 300 Banken und Sparkassen erheben Strafzinsen auf Einlagen

Die Negativzins-Welle, die im Moment auf Sparer zurollt, hat in den vergangenen Wochen deutlich an Dynamik gewonnen. Allein im Oktober haben bislang mehr als 20 Banken und Sparkassen ein sogenanntes Verwahrentgelt für private Einlagen auf dem Tagesgeld- oder Girokonto eingeführt. Seit Jahresanfang sind rund 150 Geldhäuser diesem Schritt gefolgt.

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...