MPC-Vorstand Betz: „Die Branche hat großen Nachholbedarf“

cash-online: Das Sanierungskonzept für den Deepsea-Fonds ist zwar beschlossen, das Projekt könnte aber trotzdem weiter wackeln, weil die Plattform voraussichtlich erst ab Mai im Einsatz sein wird und der Mieter Petrobras die Verträge ab Februar kündigen darf. Besteht die Gefahr, dass dies tatsächlich eintritt oder Petrobras dieses Recht als Druckmittel einsetzt, um auf niedrigere Charterraten zu pochen?

Betz: Mit dem Deepsea Oil Explorer vergleichbare Plattformen sind rar und der Bedarf für die nächsten Jahre groß. Petrobras will bis 2020 seine Ölproduktion verdoppeln und hat gegenüber dem Fondsmanagement bereits signalisiert, dass man an den Vereinbarungen festhalten will. Und die sind für Petrobras sehr attraktiv: Die vereinbarte Charterrate liegt deutlich unter dem aktuellen Marktdurchschnitt.

cash-online: MPC Capital hat eine Offensive gestartet und ist mit verschiedenen Themen (beispielsweise Produktinformationsblatt, Haftungsübernahme oder Poolkonferenz) aktiv auf Anleger und die Vertriebe zugegangen. Wie ist das Feedback?

Betz: Die positive Resonanz auf diese Themen hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Das Produktinformationsblatt wird Pflicht werden. Der Verzicht auf den Haftungsentfall nach sechs Monaten Emissionsphase wird von immer mehr Vertriebspartnern vorausgesetzt. Die Poolkonferenz verhilft den freien Vertrieben zu einem bisher nicht dagewesenen Sprachrohr. Und das sind nur einige Themen, weitere werden kommen. Ich glaube, dass es hier für uns und die gesamte Branche noch einen gehörigen Nachholbedarf gibt. Letztlich werden die Emissionshäuser erfolgreich sein, die den Vertrieben das nötige Werkzeug an die Hand geben, um auch in einem wie auch immer geregelten Markt weiterhin sicher und erfolgreich platzieren zu können.

cash-online: Wie fällt Ihr Fazit nach rund drei Monaten Tätigkeit in verantwortlicher Position auf Emissionshausseite aus?

Betz: Sind das wirklich schon drei Monate gewesen? Aber mal Spaß beiseite: Ich weiß jetzt noch sicherer, dass es die richtige Entscheidung war. Aber für ein Fazit ist es noch zu früh. Ich habe eine Vision von MPC Capital, vom Beteiligungsmarkt und insbesondere vom Zusammenspiel von Emissionshäusern und Vertrieben. Erste Schritte sind gemacht, aber es ist auch noch ein weiter Weg.

Interview: Thomas Eilrich

Foto: MPC Capital

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.