22. November 2010, 16:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ombudsstelle verbucht regen Zulauf

Die Beschwerdestelle für Anleger geschlossener Fonds baut ihren Wirkungsbereich weiter aus. Zum 18. November 2010 hat sich die Zahl der an das Ombudsverfahren angeschlossenen Unternehmen auf über 300 erhöht. Zusammen mit den 42 Mitgliedern des Branchenverbands VGF nehmen damit 343 Anbieter, Fondsgesellschaften und Treuhänder teil.

Justice-127x150 in Ombudsstelle verbucht regen ZulaufBesonders in den letzten sieben Monaten registrierte die Schlichtungsstelle einen deutlichen Anstieg der angeschlossenen Unternehmen. Seit März 2010 kletterte die Zahl der Mitglieder von 264 auf aktuell 343 Gesellschaften. In diesem Zeitraum haben sich zudem weitere Mitglieder der Ombudsstelle dazu entschieden, ausgewählte Altfonds anzuschließen, teilt die Ombudsstelle mit.

Geschäftsführerin Stefanie Perner wertet diese Entwicklung als äußerst positiv. „Die Vielzahl der angeschlossenen Gesellschaften erhöht die Zuständigkeit und den Wirkungskreis der Ombudsstelle. Wir können so in immer mehr Streitfällen Anlegern und Anbietern geschlossener Fonds helfen“, erklärt die Rechtsanwältin. Perner glaubt, dass es langfristig einen deutlichen Beitrag zur Imageverbesserung der Branche leistet, wenn Bekanntheitsgrad und Stellenwert der Ombudsstelle zunehmen.

Durch ihren Anschluss ermöglichen die Unternehmen ihren Anlegern in Streit- und Beschwerdefällen ein kostenfreies, objektives und unbürokratisches Schlichtungsverfahren. Die Ombudsstelle wurde auf Initiative der im Branchenverband VGF organisierten Unternehmen eingerichtet und ist die einzige Beschwerdestelle für den Markt der geschlossenen Fonds.

Seit ihrer Gründung im März 2008 sind bis zum jetzigen Zeitpunkt bei der Ombudsstelle 282 Anfragen eingegangen, wobei lediglich in 58 Fällen eine Zuständigkeit der Ombudsstelle bestand, so die Einrichtung. Hiervon seien 49 Fälle geprüft und abgeschlossen. In 20 der 49 Anfragen stellten sich die Beschwerden als unzulässig heraus. Neun Fälle befinden sich laut Ombudsstelle derzeit noch in der Bearbeitung.

„Besonders erfreulich ist, dass wir in 13 Fällen eine frühzeitige Einigung erzielen konnten, so dass kein Schlichtungsspruch erlassen werden musste“, so Geschäftsführerin Perner. Typische Beschwerdegründe seien unter anderem vermutete Prospektfehler, Kündigungen der Beteiligung und Kontroll- und Auskunftsrechte. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] Fonds baut ihren Wirkungsbereich weiter aus. Zum 18. November 2010 hat sich die Zahl der […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Ombudsstelle verbucht regen Zulauf | Mein besster Geldtipp — 23. November 2010 @ 01:06

Ihre Meinung



 

Versicherungen

11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Auf die nächste Volatilitätswelle am Anleihemarkt vorbereiten?

Die Anleihenmärkte haben sich in jüngster Zeit positiv entwickelt, wobei sich die Renditen im Juli in Richtung eines Allzeittiefs bewegten und in einigen Fällen sogar historische Tiefststände erreichten. „Dennoch sind wir der Ansicht, dass trotz des unsicheren Marktumfelds weitere Gewinne möglich sind“, sagt Nick Hayes, Head of Total Return & Fixed Income Asset Allocation bei Axa Investment Managers. Die Anleihemärkte dürften weiteren Rückenwind erfahren, da die Zentralbanken beispiellose Stimuli setzen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...