Anzeige
22. November 2010, 16:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ombudsstelle verbucht regen Zulauf

Die Beschwerdestelle für Anleger geschlossener Fonds baut ihren Wirkungsbereich weiter aus. Zum 18. November 2010 hat sich die Zahl der an das Ombudsverfahren angeschlossenen Unternehmen auf über 300 erhöht. Zusammen mit den 42 Mitgliedern des Branchenverbands VGF nehmen damit 343 Anbieter, Fondsgesellschaften und Treuhänder teil.

Justice-127x150 in Ombudsstelle verbucht regen ZulaufBesonders in den letzten sieben Monaten registrierte die Schlichtungsstelle einen deutlichen Anstieg der angeschlossenen Unternehmen. Seit März 2010 kletterte die Zahl der Mitglieder von 264 auf aktuell 343 Gesellschaften. In diesem Zeitraum haben sich zudem weitere Mitglieder der Ombudsstelle dazu entschieden, ausgewählte Altfonds anzuschließen, teilt die Ombudsstelle mit.

Geschäftsführerin Stefanie Perner wertet diese Entwicklung als äußerst positiv. „Die Vielzahl der angeschlossenen Gesellschaften erhöht die Zuständigkeit und den Wirkungskreis der Ombudsstelle. Wir können so in immer mehr Streitfällen Anlegern und Anbietern geschlossener Fonds helfen“, erklärt die Rechtsanwältin. Perner glaubt, dass es langfristig einen deutlichen Beitrag zur Imageverbesserung der Branche leistet, wenn Bekanntheitsgrad und Stellenwert der Ombudsstelle zunehmen.

Durch ihren Anschluss ermöglichen die Unternehmen ihren Anlegern in Streit- und Beschwerdefällen ein kostenfreies, objektives und unbürokratisches Schlichtungsverfahren. Die Ombudsstelle wurde auf Initiative der im Branchenverband VGF organisierten Unternehmen eingerichtet und ist die einzige Beschwerdestelle für den Markt der geschlossenen Fonds.

Seit ihrer Gründung im März 2008 sind bis zum jetzigen Zeitpunkt bei der Ombudsstelle 282 Anfragen eingegangen, wobei lediglich in 58 Fällen eine Zuständigkeit der Ombudsstelle bestand, so die Einrichtung. Hiervon seien 49 Fälle geprüft und abgeschlossen. In 20 der 49 Anfragen stellten sich die Beschwerden als unzulässig heraus. Neun Fälle befinden sich laut Ombudsstelle derzeit noch in der Bearbeitung.

„Besonders erfreulich ist, dass wir in 13 Fällen eine frühzeitige Einigung erzielen konnten, so dass kein Schlichtungsspruch erlassen werden musste“, so Geschäftsführerin Perner. Typische Beschwerdegründe seien unter anderem vermutete Prospektfehler, Kündigungen der Beteiligung und Kontroll- und Auskunftsrechte. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Fonds baut ihren Wirkungsbereich weiter aus. Zum 18. November 2010 hat sich die Zahl der […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Ombudsstelle verbucht regen Zulauf | Mein besster Geldtipp — 23. November 2010 @ 01:06

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

R+V stellt Forschungsprojekt zu fahrerlosen Shuttle-Bussen vor

Fahrerlose Shuttle-Busse auf dem Frankfurter Flughafen – das ist keine Zukunftsvision, sondern der Start eines Forschungsprojekts. Die R+V-Versicherung und der Flughafenbetreiber Fraport informieren am heutigen Freitag über den Einsatz zweier selbstfahrender Fahrzeuge.

mehr ...

Immobilien

Individuelle Konzepte für die Baufinanzierung

Cash. sprach mit Robert Annabrunner, Bereichsleiter Vertrieb 
Deutsche Postbank/DSL Bank, darüber, welche Anforderungen die Kunden an
 eine professionelle Baufinanzierungsberatung stellen und in welcher Weise
 die DSL Bank ihre angeschlossenen Partnervermittler unterstützt.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...