OPS erwirbt Containerschiff und handelt Chartervertrag aus

Das Hamburger Emissionshaus Ocean Partners Shipping (OPS) hat ein zweieinhalb Jahre altes Kühlcontainerschiff mit einer Ladekapazität von 1.118 Standardcontainern (TEU) für 14,38 Millionen US-Dollar erworben. Es ist in den kommenden zwölf Monaten an die  Linienreederei CMA-CGM für eine Tagesrate von 4.600 US-Dollar verchartert.

OPSWie der Initiator ferner mittelt, bestünde im Anschluss eine Verlängerungsoption um weitere sechs Monate zu einer Charter von 7.000 US-Dollar täglich. Das Schiff vom Typ CV 1100 Plus sei 147,87 Meter lang, 23,25 Meter breit und verfüge über 220 Kühlanschlüsse.

Noch vor zwei Jahren seien für vergleichbare Schiffe über 28 Millionen US-Dollar bezahlt worden, so der Initiator, der die „OPS Hamburg“ für seinen Zweitmarktfonds Ocean Partners Shipping angekauft hat. Ein weiterer Ankauf stünde unmittelbar bevor, heißt es in der  Mitteilung des Zweitmarktakteurs. (af)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.