18. November 2010, 17:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schifffahrtsmärkte weltweit weiter im Aufwind

Die Erholung der weltweiten Schifffahrtsmärkte setzt sich fort. Die Analysehäuser Feri Euro Rating und Deutsche Fonds Research (DFR) berichten von weiter anziehenden Charterraten und einem weiteren Rückgang der beschäftigungslosen Containerschiffe.

Schifffahrt-ausblick-fernrohr-top in Schifffahrtsmärkte weltweit weiter im Aufwind

Lagen zum Juli 2010 noch insgesamt 25 Fondsschiffe ohne Beschäftigung an der Kette, hat sich die Zahl im dritten Quartal 2010 auf nur noch zwei Schiffe reduziert, heißt es im Marktbericht „Shipping Research“, den Feri und DFR gemeinsam herausgeben.

Knapp 20 Schiffe fanden eine neue Beschäftigung, fünf Schiffe fielen durch den Verkauf aus der Statistik. Am Gesamtmarkt der Containerschiffe reduzierte sich die Zahl der Auflieger ebenfalls auf nur noch 128 Frachter, stieg allerdings im Oktober bereits wieder leicht auf 135 Schiffe an.

Auch die Charterraten für Containertonnage konnten im dritten Quartal noch einmal um durchschnittlich 22,5 Prozent zulegen, wobei die Größenklasse bis 2.000 TEU (Standardcontainer) mit einem Plus von 41 Prozent am stärksten profitierte.

„Dank der Markterholung seit Anfang 2010 sind die Raten in der Größenklasse über 3.500 TEU mittlerweile wieder auskömmlich“, sagt DFR-Geschäftsführer Matthias Brinckman. Seit Mitte August 2010 haben die Raten über alle Größenklassen ein Plateau erreicht.

Druck auf die Beschäftigungs- und Einkommenssituation der Schiffe kommt dem Bericht zufolge von den neu gebauten Schiffen, die weiterhin auf den Markt drängen. Bis Ende September 2010 kamen 230 Containerfrachter mit insgesamt 1,2 Millionen TEU vor allem in der Größenklasse über 8.000 TEU neu auf den Markt.

Seite 2: Wachstumsprognosen für Containerumschlag im zweistelligen Bereich

Weiter lesen: 1 2

2 Kommentare

  1. Die LIQUIDEN Schiffsmärkte sind im Aufwind, Beispiel: WKN A1C2WX, ein Hammer Fonds. Bei Beteiligungen kommt 2011 das Jahr der Wahrheit, wenn die Tilgunsstundungen ins dritte Jahr gehen und die Banken entscheiden müssen, ob sie im rating abstufen und mehr Eigenkapital hinterlegen! Es wird zu ersten Verwertungen durch Banken kommen!! Vorsicht also beim KG Fonds mit zu positiven nachrichten, ich empfehle den liquiden Fonds.

    Kommentar von Schiffsanalyst — 19. November 2010 @ 10:26

  2. […] fort. Die Analysehäuser Feri Euro Rating und Deutsche Fonds Research (DFR) berichten von […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Schifffahrtsmärkte weltweit weiter im Aufwind | Mein besster Geldtipp — 18. November 2010 @ 21:09

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Einnahmen der Rentenversicherung trotz Corona gestiegen

Die Deutsche Rentenversicherung kommt nach eigenen Angaben finanziell bisher gut durch die Corona-Krise. In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres seien die Beitragseinnahmen weiter leicht gestiegen, teilte ein Sprecher mit.

mehr ...

Immobilien

CDU-Generalsekretär dringt auf Verlängerung des Baukindergelds

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat sich für eine weitere Verlängerung des Baukindergeldes um neun Monate bis Ende 2021 ausgesprochen.

mehr ...

Investmentfonds

Kretschmann bezweifelt schnellen Siegeszug des E-Autos

Vielen geht die Wende hin zur Elektromobilität aus Klima-Gründen längst nicht schnell genug. Der Grünen-Politiker Kretschmann hat dagegen keine Eile. Ganz im Gegenteil

mehr ...

Berater

Adcada GmbH stellt Insolvenzantrag

Die Adcada GmbH aus Bentwisch (bei Rostock) hat Insolvenz angemeldet. Vorausgegangen waren unter anderem Auseinandersetzungen mit der Finanzaufsicht BaFin, die nun von Adcada für die Insolvenz mitverantwortlich gemacht wird. Das Unternehmen war auch in die Schlagzeilen geraten, weil es Anlegergeld zur Produktion von Corona-Schutzmasken einsammeln wollte.

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...