Anzeige
4. Februar 2010, 11:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Tüv Nord: Überwachungsinstanz für Fondsplausibilität initiiert

Der Tüv Nord hat im Rahmen seines überarbeiteten Kriterienkatalogs nun für sein Zertifizierungsverfahren „geprüfte Fondsplausibilität“ einen Fachbeirat eingerichtet. Ende letzten Jahres hatte das Unternehmen angekündigt, einen Fachbeirat gründen zu wollen, um eine fortlaufende Überwachung und Optimierung der Prüfinhalte im Sinne des Verbraucherschutzes zu gewährleisten.

Ueberwachung-127x150 in Tüv Nord: Überwachungsinstanz für Fondsplausibilität initiiertDer Beirat, der sich aus Vertretern deutscher Wirtschaftsforschungsinstitute, der Finanzbranche und des Verbraucherschutzes zusammensetzt, hat auch schon eine erste Aufgabe: Der überarbeitete Kriterienkatalog für das Prüfverfahren soll überprüft und freigegeben werden.

Im Sinne des Anlegerschutzes brauche man strengere Prüf- und Qualitätsstandards für erklärungsbedürftige Finanzprodukte, sagte Ulf Theike, Geschäftsführer von Tüv Nord Cert. „Mit dem neuen Kriterienkatalog wollen wir einen vorbildlichen Verbraucherstandard setzen, der idealerweise Einfluss auf zukünftige Verbraucherstandards haben wird“, so Theike weiter.

Der Gesetzgeber sei gefordert, den Dialog mit der Branche zu suchen und gemeinsam eine verbraucherfreundliche Lösung zu erarbeiten, heißt es seitens des Tüv Nord. Der gesamte Beratungsprozess müsse künftig stärker qualitätsgesichert und überwacht werden. Man sei bereit, unterstützend tätig zu werden.

Der Tüv kündigte an, das neue Prüfverfahren für geschlossene Fonds in den kommenden Wochen öffentlich vorstellen zu wollen.

Mitte Januar hatten sämtliche Tüv-Unternehmen Schelte einstecken müssen. Die Versicherungs- und Rentenberater AG, der Vers – Versicherungsberater-Gesellschaft mbH und der Tüg Technische Überwachungsgemeinschaft GmbH hatten eine Studie in Auftrag gegeben, in der Prüfsiegel und Zertifizierungsverfahren unter die Lupe genommen wurden. Im Ergebnis wurden die Tüv-Siegel in Frage gestellt. (ks)

Der Beirat besteht aus folgenden Personen:

Dr. Dorothea Schäfer, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)

Professor Dr. Thomas Heidorn, Frankfurt School of Finance & Management

Professor  Dr. Michael Bräuninger, Hamburgisches Weltwirtschaftsinstitut (HWWI)

Dr. Thomas Ledermann, BÖAG Börsen AG

Dr. Thorsten Voß, Sozietät Schulte Riesenkampff

Dr. Oliver Everling, Rating Evidence GmbH

Alexander Betz, eFonds Holding AG

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

IVFP kürt die besten Riester-Tarife

In seinem neunten Riester-Rating hat das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) 45 Tarife von 31 Anbietern auf bis zu 85 Kriterien untersucht. Die Einteilung der Produkte erfolgte in den Kategorien klassische Tarife, Klassik Plus, Index, fondsgebundene Tarife mit Garantien und Comfort. Sieger in jeder dieser fünf Kategorien wurde jeweils die Allianz.

mehr ...

Immobilien

Europace überholt Markt für Immobilienfinanzierungen

Während der Gesamtmarkt für Immobilienfinanzierungen mit einem Plus von einem Prozent stagnierte, konnte die Finanzierungsplattform Europace ihr Transaktionsvolumen nach eigenen Angaben überdurchschnittlich stark steigern.

mehr ...

Investmentfonds

ETF-Anleger gehen höheres Risiko ein

Seit Jahresbeginn ist dem europäischen ETF-Markt mit 74 Milliarden Euro doppelt so viel Kapital wie im Vorjahreszeitraum zugeflossen. Besonders stark profitiert haben Aktienfonds. Welche weiteren Trends sich am europäischen ETF-Markt durchsetzen:

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Frankreich-Immobilienfonds verlängert mit Airbus

Der Asset Manager Real I.S. aus München hat für den Privatkundenfonds Bayernfonds Frankreich 1 vier Mietvertragsverlängerungen mit Airbus am Standort Toulouse-Blagnac in Frankreich unterzeichnet.

mehr ...

Recht

Musterfeststellungsklage: BdV hofft auf schnelle Lösung

Der Bund der Versicherten (BdV) hält die Einführung eines Musterfeststellungsverfahrens für sinnvoll. “Nur so kann eine zügige und kostengünstige Durchsetzung von Ansprüchen, die einer Vielzahl von Verbrauchern zustehen, ermöglicht werden – so zum Beispiel auch im Bereich der Lebensversicherung”, sagte Vorstandssprecher Axel Kleinlein.

mehr ...