Anzeige
14. Februar 2011, 13:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

4 ½ D.F.I.-Sterne für Leistungsbilanz von Premicon

Das Analysehaus D.F.I. hat die Leistungsbilanz der Münchener Premicon AG für das Berichtsjahr 2009 untersucht und mit dem Gesamturteil „sehr gut“ (4,5 Sterne) bewertet.

Nothegger4-127x150 in 4 ½ D.F.I.-Sterne für Leistungsbilanz von Premicon

Alexander Nothegger, Premicon

Das Emissionshaus wurde 1998 maßgeblich von dem im Dezember 2010 verstorbenen Klaus Hildebrand gegründet, dessen Erbengemeinschaft 36,75 Prozent der Aktien hält. Die weiteren Anteile entfallen auf die Vorstände Alexander Nothegger und Thomas Wirmer sowie zwei Aufsichtsräte. Weiterer Vorstand ist seit 2009 Dr. Jan Erbguth.

Premicon hat sich auf Schiffsinvestitionen spezialisiert und den Schwerpunkt dabei von Anfang an auf Flusskreuzfahrt gelegt. In diesem Segment gilt der Initiator seit Jahren als marktführend. Bis Ende 2009 hat das Unternehmen insgesamt 18 Fonds mit einem Gesamtvolumen von knapp 500 Millionen Euro und 256,7 Millionen Euro Eigenkapital aufgelegt. Diese Emissionserfahrung beurteilt das D.F.I. mit 4,5 Sternen.

In Punkto Vollständigkeit erhält die Premicon-Leistungsbilanz sogar 5,5 Punkte. Die Rubrik „Investition und Exits“ bewertet das D.F.I. hingegen lediglich mit drei Sternen. Zwar verliefen die Investitionsphasen aller Schiffsfonds durchweg wie geplant, für einen Fonds – ein Biodieselwerk – mussten im Mai 2009 aber Gläubigerschutzmaßnahmen eingeleitet werden.

Die Zielerreichung bewertet das D.F.I. mit vier Sternen als gut. Die erwirtschafteten Überschüsse der zwölf auswertbaren Fonds erreichten demnach kumuliert 94 Prozent der Planwerte, die Auszahlungen 93 Prozent. Die Zielerreichung der Überschüsse liegt zwar knapp vier Prozent unter dem Vorjahreswert. Diese Kennzahl bliebe im Branchenvergleich nach dem Krisenjahr 2009 aber noch vergleichsweise stabil, so das D.F.I. in seiner Analyse.

Das zur Cash.-Medien AG gehörende Deutsche Finanzdienstleistungs-Informationszentrum (D.F.I.) ist Spezialist für die Analyse der Leistungsbilanzen von Initiatoren. Die Prüfung umfasst die Emissionserfahrung des Unternehmens, die Vollständigkeit der Angaben, die Investitionsphasen und Exits der Fonds sowie deren Zielerreichung. (sl)

Foto: Premicon AG

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Tod eines Arbeitnehmers: Urlaub geht auf Erben über

Zu Lebzeiten nicht in Anspruch genommene Urlaubstage von verstorbenen Arbeitnehmern kommen nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts in Erfurt den Erben zugute.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Deutschlands Innenstädte haben ein Problem

Der Einzelhandel ist im Umbruch. Doch die Fußgängerzonen in den Innenstädten sind darauf schlecht vorbereitet. Ihr Ambiente lässt in den Augen vieler Verbraucher zu wünschen übrig. Eine Studie zeigt Auswege.

mehr ...

Investmentfonds

Mittelstand und Digitalisierung: Das Drittel-Phänomen

Mehr als zwei Drittel aller Unternehmen in Deutschland sehen die Digitalisierung als Erfolgsfaktor für das Geschäft. Das ergab eine repräsentative Umfrage, die der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) bei tausend mittelständischen Unternehmen im November vergangenen Jahres durchgeführt hat. Dabei teilen sich die Mittelständler in drei etwa gleich große Gruppen auf.

mehr ...

Berater

Das Sales-Team zu Beginn des Jahres richtig motivieren

Aus kommerzieller Sicht ist der Januar ein eher ereignisarmer Monat. Die Ziele für die Verkaufsteams werden oft mit zeitlicher Verzögerung definiert. Dies resultiert zumeist aus dem Wunsch der Vertriebsabteilungen, die Ziele “so genau wie möglich” zu kalkulieren.

Gastbeitrag von Fabian Lucron, Primeum

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ AG verliert beide Vorstände auf einen Schlag

Sowohl der Vorstandssprecher Jens Mahnke als auch Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann werden im Juni beziehungsweise Ende März aus der Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ausscheiden. Ein bisheriges Aufsichtratsmitglied springt ein.

mehr ...

Recht

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...