BAC erzielt außergerichtliche Einigung mit Wells Fargo

Bei BAC glaubt man indes, durch den gewährten Aufschub über den notwendigen Zeithorizont zu verfügen, um eine Refinanzierung des Policenportfolios mit alternativen Finanzierungspartnern zu entwickeln. Der Initiator hatte bereits Anfang Februar, als die Krise der US-Policenfonds sich zuspitzte, betont, dass institutionelle Investoren signalisiert hätten, als Eigenkapitalgeber einzuspringen.

Man arbeite, so BAC, unter anderem mit der Investmentbank Guggenheim Securities an der Umsetzung eines Refinanzierungskonzepts. Guggenheim sei schon im vergangenen Jahr für LTAP tätig gewesen und habe in diesem Zusammenhang Kontakt mit einer Reihe von potenziellen Finanzierungspartnern hergestellt.

Laut BAC sind derzeit Modelle am wahrscheinlichsten, die frisches Eigenkapital von den existierenden und neuen Investoren vorsehen. Mit der verbreiterten Eigenkapitalbasis sei eine erfolgreiche Refinanzierung der Fremdkapitalkomponente wahrscheinlicher. Mit anderen Worten: Die Fonds sind nach wie vor auf Nachschüsse ihrer Investoren angewiesen.

Doch BAC-Chef Przybyl ist optimistisch, die Anschlussfinanzierung auf die Beine stellen zu können: „Bei den Verhandlungen mit alternativen Finanzierungspartnern im vergangenen Jahr haben wir gesehen, dass ein realistisches Zeitfenster für die Refinanzierung und eine eindeutig geklärte Rechtslage entscheidend für einen erfolgreichen Abschluss ist. Mit dem Vergleich ist diese wichtige Voraussetzung jetzt geschaffen.“ Konkrete Gespräche würden bereits geführt.

Seite 3: BAC muss auf Schadensersatzansprüche verzichten

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.