17. Oktober 2011, 11:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

D.F.I. bestätigt ausgezeichnete Leistungsbilanz der Hansa Treuhand

Das D.F.I. Deutsches Finanzdienstleistungs-Informationszentrum beurteilt die Leistungsbilanz 2010 der Hansa Treuhand aus Hamburg mit 5,5 von maximal sechs Sternen erneut als “ausgezeichnet”. 

Dfi Siegel 2010 Ausgezeichnet Halber Stern in D.F.I. bestätigt ausgezeichnete Leistungsbilanz der Hansa Treuhand

Das Analysehaus bestätigt damit die Bewertung, die es bereits in einem Update auf Basis vorläufiger Daten getroffen hatte.

Die 1983 von Hermann Ebel gegründete Gruppe zählt mit über 100 finanzierten Schiffen zu den führenden Anbietern von Schiffsfonds in Deutschland. Ergänzt wird das Portfolio seit 2006 um Private-Equity- und seit 2009 um Flugzeugfonds.

28 Schiffsfonds wurden bislang mit insgesamt sehr guten Ergebnissen für die Anleger wieder beendet. Bei den laufenden Fonds konnte sich auch Hansa Treuhand nicht dem äußerst schwachen Markt entziehen. Die Schiffe liegen zum Teil deutlich unter Plan, in 18 Fällen war im Rahmen von Betriebsfortführungskonzepten frisches Kapital notwendig.

In der Summe erreicht der erwirtschaftete kumulierte Cash-Flow der auswertbaren Schiffe aber noch immer knapp 95 Prozent der Planwerte, so dass das D.F.I. die Zielerreichung unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen mit 4,5 Sternen weiterhin als sehr gut beurteilt.

Verbessert hat sich die Vollständigkeit der Angaben. Die nun vorgelegte ausführliche Fassung der Leistunsgbilanz enthält erstmals auch Soll-Ist-Vergleiche der Liquiditätsreserven sowie eine prozentuale Darstellung der kumulierten Auszahlungen und entspricht damit allen relevanten Kriterien.

Das zur Cash.Medien AG gehörende Deutsche Finanzdienstleistungs-Informationszentrum (D.F.I.) ist Spezialist für die Analyse der Leistungsbilanzen von Initiatoren. Die Prüfung umfasst die Emissionserfahrung des Unternehmens, die Vollständigkeit der Angaben, die Investitionsphasen und Exits der Fonds sowie deren Zielerreichung.

Foto: Hansa Treuhand

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Unter Dach und Fach: Provinzial Nordwest und Provinzial Rheinland besiegeln Fusion

Die Provinzial Nordwest und die Provinzial Rheinland haben den Fusionsvertrag unterzeichnet. Damit ist die das Zusammengehen zwischen der Provinzial NordWest und der Provinzial Rheinland nach jahrelangen Verhandlungen gesellschaftsrechtlich vollzogen.

mehr ...

Immobilien

Financial Advisors Awards 2020 – bewerben Sie sich jetzt!

Am 20. November 2020 werden zum 18. Mal die Financial Advisors Awards vergeben, die zu den bedeutendsten Produktauszeichnungen der Finanzdienstleistungsbranche zählen. Die Preisverleihung findet anlässlich der Cash.Gala statt. Die Bewerbungsphase ist jetzt gestartet.
mehr ...

Investmentfonds

Die eigentliche Frage im Fall Wirecard

Am Ende wird es wohl der größte Bilanzskandal in der Geschichte der Bundesrepublik sein. Allen Fragen um Konten auf den Philippinen, Fehler beim Wirtschaftsprüfer EY und Versäumnisse der Aufsicht BaFin in den kommenden Monaten muss vorangestellt werden: Warum hat niemand hinterfragt, wie Wirecard sein Geld wirklich verdient? Eine Kolumne von Lucas von Reuss, geschäftsführender Gesellschafter der Quant IP GmbH in München. Die steinbeis & häcker vermögensverwaltung gmbh agiert als Haftungsdach für diesen Fondsmanager.

mehr ...

Berater

Rekordjagd in der Versicherungsbranche: Auch Münchener Verein präsentiert Bestergebnis

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe hat im Geschäftsjahr 2019 mit 120 Millionen Euro ein Rekord-Jahresergebnis erzielt. Es ist mit einer Steigerung von 27,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr der höchste Wert in der fast hundertjährigen Unternehmensgeschichte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds besorgt sich fünf Millionen Euro am Kapitalmarkt

Der Asset Manager Lloyd Fonds AG hat heute die Wandelschuldverschreibung 2020/24 im Nennbetrag von fünf Millionen Euro erfolgreich am Kapitalmarkt platziert. Die Emission stieß insbesondere bei den neuen Investoren auf positive Resonanz.

mehr ...

Recht

“Mein Name ist Hufeld”: BaFin warnt vor Fake-Anrufen und -E-Mails

In Deutschland und der Schweiz gibt es einen besonders dreisten Fall des so genannten Enkel-Tricks.  So geben sich Cyber-Betrüger als Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) oder seine Pressesprecherin aus. Die BaFin warnt deutlich vor falschen Anrufen und Fake-E-Mails.

mehr ...