Anzeige
5. Mai 2011, 09:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DZAG führt Zweitmarktindex für Immobilienfonds ein

Die Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG), Makler und Handelshaus für geschlossene Fonds, veröffentlicht ab heute den Deutschen Zweitmarktindex für die Assetklasse Immobilie (DZX-I).

Meschkat Neu-126x150 in DZAG führt Zweitmarktindex für Immobilienfonds ein

Björn Meschkat

Der Kursindex mit dem Kürzel DZX-I bildet die Kursentwicklung der 50 meistgehandelten geschlossenen Immobilienfonds ab. Wie bei dem bereits etablierten Index für die Anlageklasse Schiff werde das Unternehmen Structured Solutions die Berechnung übernehmen.

Die Veröffentlichung des DZX-I werde wöchentlich unter der Identifikationsnummer (ISIN) „DE000SLA2DJ4“ und der Wertpapierkennnummer (WKN) „SLA2DJ“ sowie dem Reuters-Kürzel „.DZXI“ und dem Bloomberg-Ticker „DZXI Index“ erfolgen. Als Basiswert würde die Marke von 1.000 Punkten angenommen, die Berechnung erfolge rückwirkend ab der ersten Kalenderwoche des Jahres 2008, teilt die Zweitmarktplattform DZAG mit. „Der Deutsche Zweitmarktindex für Schiffsfonds ist seit Jahren zur Darstellung gesamtwirtschaftlicher Entwicklungen im deutschen Zweitmarkt etabliert. Diese Orientierung bieten wir allen Marktteilnehmern mit dem DZX-I ab sofort auch im Immobilien-Sektor“, erklärt Björn Meschkat, Vorstand der Deutschen Zweitmarkt AG.

Aktuell steht der DZX-I bei 898,26 Punkten, bisheriger Tiefststand waren 840,60 Zähler im Januar 2010. Selbst in der Wirtschafts- und Finanzkrise hätten die Immobilienfonds damit ihre hohe Wertbeständigkeit unter Beweis gestellt, meint Meschkat.

Als Voraussetzungen für die Aufnahme in den DZX-I nennt die DZAG, dass der Fonds keiner vollständigen Handelsbeschränkung unterliegen dürfe, öffentlich handelbar sein müsse und zu den 50 meist gehandelten Immobilienfonds zähle. (af)

Foto: DZAG

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...