DZAG führt Zweitmarktindex für Immobilienfonds ein

Die Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG), Makler und Handelshaus für geschlossene Fonds, veröffentlicht ab heute den Deutschen Zweitmarktindex für die Assetklasse Immobilie (DZX-I).

Björn Meschkat
Björn Meschkat

Der Kursindex mit dem Kürzel DZX-I bildet die Kursentwicklung der 50 meistgehandelten geschlossenen Immobilienfonds ab. Wie bei dem bereits etablierten Index für die Anlageklasse Schiff werde das Unternehmen Structured Solutions die Berechnung übernehmen.

Die Veröffentlichung des DZX-I werde wöchentlich unter der Identifikationsnummer (ISIN) „DE000SLA2DJ4“ und der Wertpapierkennnummer (WKN) „SLA2DJ“ sowie dem Reuters-Kürzel „.DZXI“ und dem Bloomberg-Ticker „DZXI Index“ erfolgen. Als Basiswert würde die Marke von 1.000 Punkten angenommen, die Berechnung erfolge rückwirkend ab der ersten Kalenderwoche des Jahres 2008, teilt die Zweitmarktplattform DZAG mit. „Der Deutsche Zweitmarktindex für Schiffsfonds ist seit Jahren zur Darstellung gesamtwirtschaftlicher Entwicklungen im deutschen Zweitmarkt etabliert. Diese Orientierung bieten wir allen Marktteilnehmern mit dem DZX-I ab sofort auch im Immobilien-Sektor“, erklärt Björn Meschkat, Vorstand der Deutschen Zweitmarkt AG.

Aktuell steht der DZX-I bei 898,26 Punkten, bisheriger Tiefststand waren 840,60 Zähler im Januar 2010. Selbst in der Wirtschafts- und Finanzkrise hätten die Immobilienfonds damit ihre hohe Wertbeständigkeit unter Beweis gestellt, meint Meschkat.

Als Voraussetzungen für die Aufnahme in den DZX-I nennt die DZAG, dass der Fonds keiner vollständigen Handelsbeschränkung unterliegen dürfe, öffentlich handelbar sein müsse und zu den 50 meist gehandelten Immobilienfonds zähle. (af)

Foto: DZAG

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.