9. September 2011, 16:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

FHH legt Projektentwicklungsfonds nach

Der Initiator Fondshaus Hamburg (FHH) startet den Vertrieb des Fonds FHH Immobilien 11 – Aktiv Select Deutschland II. Wie beim Vorgänger können sich Anleger an Investitionen in Immobilienentwicklungen beteiligen, die gemeinsam mit Projektpartnern erfolgen.

Fhh-aktiv-select-2 in FHH legt Projektentwicklungsfonds nach

FHH-Fondsobjekt

„Die ersten Exits aus dem Vorgängerfonds „FHH Real Estate 5 – Aktiv Select Deutschland“ haben uns gezeigt, dass mit Projektentwicklungen zweistellige Renditen erzielt werden können“, erklärt Angelika Kunath, die als FHH-Geschäftsführerin für den Immobilienbereich verantwortlich ist.

Der reine Eigenkapitalfonds soll ein Volumen von rund 30 Millionen Euro erreichen. Die geplante Laufzeit beträgt rund sieben Jahre, das eingesetzte Kapital soll in dieser Zeit mehrfach reinvestiert werden. FHH stellt eine prognostizierte Zielrendite von jährlich neun bis zehn Prozent vor Steuern in Aussicht.

Der Initiator will die typischen Projektentwicklungsrisiken weitgehend vermeiden, indem die Investitionen nach klar definierten Kriterien ausgewählt werden. Der Fonds werde sich, so FHH, auf Projektentwicklungen in deutschen Metropol- und Wachstumsregionen konzentrieren, bei denen Baurecht und Finanzierung gesichert sind. Als Partner kämen Projektentwickler mit langjähriger Erfahrung und einer Vielzahl erfolgreich abgewickelter Projekte in Frage.

Als erstes Projekt des neuen Fonds hat das Hamburger Emissionshaus die Entwicklung von Wohnungen in Oberbayern ins Auge gefasst. Weitere Projekte mit unterschiedlichen Nutzungsarten sind laut FHH in der Planung. Dem Unternehmen zufolge profitiert der Fonds bereits von einem großen Interesse der Projektentwickler. „Bereits heute liegen uns viele interessante Anfragen und Absichtserklärungen für Kooperationen in den nächsten Jahren vor“, so Geschäftsführerin Kunath.

Die Beteiligung ist für Anleger ab einer Einlage von 15.000 Euro möglich. Das Agio beträgt drei Prozent. (hb)

Foto: Fondshaus Hamburg

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Unabhängigkeit des MDK in Gefahr

Den Verwaltungsräten der Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) droht nach der geplanten Organisationsreform eine Schwächung ihrer Unabhängigkeit. Davor warnt der BARMER-Verwaltungsrat anlässlich seiner heutigen Sitzung in Berlin.

mehr ...

Immobilien

Baugenehmigungen: Baupolitik ist eingeschlafen

Laut Statistischem Bundesamt ist die Zahl der Baugenehmigungen von Januar bis April 2019 in Deutschland um 1,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurückgegangen. Die Zahl der Baugenehmigungen für Zweifamilienhäuser sei um 5,2 Prozent, die Zahl der genehmigten Mehrfamilienhäuser um 0,5 Prozent gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Warum die Börse kein Spielkasino ist

Geld an der Börse anzulegen, halten viele Deut- sche für unseriös. Eine der wohl hartnäckigsten Vorurteile: An den Börsen sind ausschließlich Zocker unterwegs. Sie sei deswegen einem Spielcasino gleichzusetzen. Sparer fürchten sich vor den unvorhersehbaren Risiken, wenn sie ihr Geld in Aktien anlegen. Die Wahrscheinlichkeit für Verluste schätzen die Deutschen als sehr hoch ein. 

mehr ...

Berater

“Mietpreisdeckel trägt nicht zur Verbesserung der Wohnraumsituation bei

Nach Ansicht des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) tragen Mietpreisdeckel nicht zur nachhaltigen Verbesserung der Wohnraumsituation bei.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Was waren die interessantesten Sachwert-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Recht

Berliner Senat berät über Verbot von Mieterhöhungen

Bleibt Mietern in Berlin fünf Jahre lang eine Mieterhöhung erspart? Der rot-rot-grüne Senat berät ein Eckpunktepapier, das in ein Gesetz münden könnte. Doch es gibt viele Zweifler.

mehr ...