Anzeige
14. Juni 2011, 13:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

FHH-Projektentwicklungsfonds kann Renditeprognosen übertreffen

Der an insgesamt vier Projekten beteiligte Fonds „FHH Real Estate 5 – Aktiv Select Deutschland“ von Fondshaus Hamburg wird die prognostizierte IRR-Rendite von 16 Prozent vor Steuern übertreffen. Der Initiator plant, die Fondsreihe noch im Jahr 2011 fortzusetzen.

Kunath-127x150 in FHH-Projektentwicklungsfonds kann Renditeprognosen übertreffen

Angelika Kunath, Geschäftsführerin bei Fondshaus Hamburg

Der Fonds ist insgesamt mit einem Volumen in Höhe von 13,8 Millionen Euro an vier Objekten beteiligt. Die beiden ersten Investitionen in die Deutsche Börse in Eschborn sowie das Bundesbeschaffungsamt in Bonn seien mit überplanmäßigen Renditen beendet worden. Die Projektgewinne würden nach Feststellung des Jahresabschlusses 2011 ausgezahlt. Eine erste Ausschüttung an die Anleger in Höhe von 3,5 Prozent der Einlage habe die Fondsgesellschaft bereits Ende Januar 2011 vorgenommen. Wie das Emissionshaus weiter mitteilt, würden derzeit der Neubau eines Wohnensembles in Berlin-Mitte sowie einer Wohnanlage in Hamburg zur Reinvestition der frei gewordenen Mittel in Höhe von 7,5 Millionen Euro geprüft.

„Die Ergebnisse zeigen, dass die Idee des Projektentwicklungsfonds funktioniert“, kommentiert Angelika Kunath, Geschäftsführerin bei Fondshaus Hamburg und zuständig für den Immobilienbereich das Ergebnis. „Auch die Anleger haben das Konzept gut angenommen. Daher können wir uns einen Nachfolgerfonds für das dritte Quartal 2011 gut vorstellen.“

Das im Frankfurter Büroprojekt „Triton“ gebundene Kapital in Höhe von rund zwei Millionen Euro werde Ende Juni 2011 zurückgeführt. Die erwartete Rendite betrage dabei rund 16 Prozent. Die Mittel sollten voraussichtlich in ein Folgeprojekt des Projektpartners Lang & Cie. investiert werden.

Daneben hat sich der Projektentwicklungsfonds mit einem Betrag in Höhe von 3,1 Millionen Euro an der Stadtquartiersentwicklung in Freiburg beteiligt, die Fondshaus Hamburg als eigenständiges Objekt des Beteiligungsangebotes “FHH Immobilien 10” Ende Mai 2011 in den Vertrieb geschickt hat.

Mit einem Betrag von 6,15 Millionen Euro entfällt die größte Beteiligungssumme auf das Airport Center, das bis Mitte 2012 neben dem Terminalgebäude des Flughafen Berlin Brandenburg International entstehen soll.

Das letzte Fonds-Projekt „Eastgate“ an der Ecke Hanauer Landstraße / Ferdinand-Happ-Straße in Frankfurt am Main soll von dem Projektentwickler Lang & Cie. realisiert bis September 2012 fertiggestellt werden. Ankermieter für die über 7.820 Quadratmeter große Bruttogrundfläche wird die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO sein. An diesem Büroneubau ist der Fonds mit rund 2,5 Mio. Euro beteiligt. (af)

Foto: Fondshaus Hamburg

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

SicherheitsforscheSicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Netze abgesichert werden. Ob die Lücke nur unter Laborbedingungen auftritt oder auch von Cyberkriminellen ausgenutzt werden kann, ist noch unklar.

mehr ...

Immobilien

Grundstücksrecht: Kostenfallen beim Immobilienkauf

Um im hart umkämpften Immobilienmarkt Deutschlands den Traum von den eigenen vier Wänden realisieren zu können, ignorieren Suchende immer häufiger Gefahren und Risiken. Das kann jedoch schwere Folgen auf finanzieller Ebene haben.

mehr ...

Investmentfonds

Warum der Einsteig in japanische Aktien lohnt

Japan ist noch immer bekannt für eine schwache Wirtschaft und eine niedrige Inflationsrate. Doch es gibt mehrere Gründe dafür, in den japanischen Markt einzusteigen. Investoren sollten nicht darauf warten, dass sich die Binnenkonjunktur stärkt, bevor sie investieren.

mehr ...

Berater

Mit Megatrends überzeugen

Anleger, die langfristig investieren, benötigen ein weit in die Zukunft reichendes Vertrauen in ihre Vermögensanlage.Themeninvestments, die auf stabile Megatrends setzen, können nicht nur durch ein langfristiges überdurchschnittliches Renditepotenzial überzeugen. Sie bieten Anlegern auch eine emotional nachvollziehbare Perspektive.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

Die HTB Gruppe aus Bremen hat für ihre Serie von Immobilien-Zweitmarktfonds bislang insgesamt 100 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Auch die Platzierung des aktuellen Fonds läuft gut.

mehr ...

Recht

LV-Standmitteilungen: Klare Standards müssen her

Die aktuelle Gesetzesnovelle zu den Standmitteilungen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Vollständigkeit. Doch eine Garantie für bessere Verständlichkeit ist sie nicht.

Gastbeitrag von Henning Kühl, Policen Direkt

mehr ...