29. April 2011, 16:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HCI Hammonia steuert mit stabilem Umsatz zurück in die Gewinnzone

Die börsennotierte Schifffahrtsgesellschaft HCI Hammonia hat im Geschäftsjahr 2010 Chartereinnahmen in Höhe von 62,6 Millionen Euro erzielt und bewegt sich damit auf Vorjahresniveau. Das Netto-Ergebnis stieg auf 4,8 Millionen Euro nachdem 2009 noch ein Verlust von 2,8 Millionen Euro auflief.

Steuern-steuer-127x150 in HCI Hammonia steuert mit stabilem Umsatz zurück in die GewinnzoneAufgrund der nachhaltigen Markterholung profitierte das Geschäftsergebnis 2010 von einem dicken Sondereffekt. Durch die Rücknahme von Wertberichtigungen, die im Vorjahr außerplanmäßig auf zwei Containerschiffe vorgenommen worden waren, wurde ein Betrag von 1,6 Millionen Euro erfolgswirksam.

Die Eigenkapitalquote habe, so die HCI Hammonia, zum Jahresende bei rund 30 Prozent gelegen und der Bestand an liquiden Mitteln bei rund 26 Millionen Euro. Ihre Flotte beziffert die Gesellschaft auf derzeit zwölf Containerschiffe. Neben den bisher elf Schiffen in den Größenklassen 2.500 TEU, 3.100 TEU und 7.800 TEU sei im Dezember 2010 eine Mehrheitsbeteiligung von 56 Prozent an einem 4.250-TEU-Schiff erworben worden.

Beim Ausblick für die nächsten zwei Jahre zeigt sich Vorstand Dr. Karsten Liebing zuversichtlich: “Wir rechnen mit einem weiteren deutlichen Anstieg der Charterraten.” Die Talsohle im Containermarkt sei durchschritten.

Angesichts des geringen Orderbuchs in einigen Größenklassen könne es mittelfristig sogar zu einem Tonnageengpass kommen, von dem die HCI Hammonia profitiere. (hb)

Foto: Shutterstock

4 Kommentare

  1. Frachtzuwachs kommt Investoren geschlossener Lösungen nicht zwingend zugute. Offene Aktienfondslösung ist bevorzugt.

    http://www.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/article/651844/frachtzuwachs-kommt-anlegern-nicht-zugute.html

    Kommentar von Dr. Oliver Wilhelm — 2. Mai 2011 @ 10:24

  2. […] Geschäftsjahr 2010 Chartereinnahmen in Höhe von 62,6 Millionen Euro erzielt und bewegt sich […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Allgemein Gewinnzone, Hammonia, stabilem, steuert, Umsatz, zurück Private […]

    Pingback von HCI Hammonia steuert mit stabilem Umsatz zurück in die Gewinnzone | Mein besster Geldtipp — 1. Mai 2011 @ 01:03

  3. Es ist erfreulich, das dieses gescheiterte semi-offene Schiffsprodukt wieder Gewinn erwirtschaftet. Zu empfehlen ist aus institutioneller Sich eine Liquidierung der Hammonia-Anteile zugunsten einer echten offenen Aktienfondslösung mit hohen Dividendenrenditen (z.B. A1C2WX), die es auch für institutionelle Investoren gibt.

    Kommentar von Marktbeobachter — 30. April 2011 @ 16:25

  4. […] full post on Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von HCI Hammonia steuert mit stabilem Umsatz zurück in die Gewinnzone | xxl-ratgeber — 29. April 2011 @ 18:31

Ihre Meinung



 

Versicherungen

EUROPA: Neuer Premium-Tarif in der Risiko-Lebensversicherung

Die EUROPA erweitert zum 1. Juli ihren Premium-Tarif in der Risiko-Lebensversicherung. Eine Marktneuheit ist dabei ein Baustein, der die Pflege von Angehörigen berücksichtigt. Zusätzlich führt die EUROPA einen neuen Partnerschutz ein und bietet deutlich höhere Leistungen beim Kinder-Bonus.

mehr ...

Immobilien

Wohnen: Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht

Abseits von Frankfurt und Wiesbaden zählt Mainz mittlerweile als beliebter Wohn- und Arbeitsstandort. So führt die hohe Nachfrage nach Wohnimmobilien aktuell zu einer Knappheit des Angebots an Eigentumswohnungen. Wo es Käufer am Liebsten hinzieht.

mehr ...

Investmentfonds

SpVgg Unterhaching: Fußball-Aktie kann gezeichnet werden

Der SpVgg Unterhaching ist nun offiziell an der Börse notiert. Fußballfans können die Aktien für 8,10 Euro zeichnen. Welchen Beitrag Käufer damit für die Entwicklung des Münchener Traditionsclubs leisten.

mehr ...

Berater

Intrapreneur: Reizen Aktien Mitarbeiter zu mehr Unternehmertum an?

Ergebnisse der Global Equity Insights Survey 2019 zeigen, dass die Verbreitung langfristiger variabler Vergütung  auch auf niedrigeren Hierarchieebenen voranschreitet. Wieso sich Märkte und Unternehmen nun langfristigen Bindungen durch Aktienplänen öffnen.

mehr ...

Sachwertanlagen

hep erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan

Der Publikumsfonds „HEP – Solar Portfolio 1“ erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan. Die Fertigstellung der Anlage soll Mitte 2020 stattfinden.

mehr ...

Recht

Brexit: Aus für die “deutschen Limiteds”?

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben – dieses Sprichwort gilt nach derzeitigem Stand auch für den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU. Besonders hart wird der Brexit Unternehmen treffen, die in der Rechtsform einer britischen Limited gegründet wurden, aber von Deutschland aus geführt werden. Betroffene Unternehmen und ihre Gesellschafter sollten die Zeit bis zum Brexit nutzen und rechtzeitig vorsorgen.

mehr ...