Anzeige
29. April 2011, 16:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HCI Hammonia steuert mit stabilem Umsatz zurück in die Gewinnzone

Die börsennotierte Schifffahrtsgesellschaft HCI Hammonia hat im Geschäftsjahr 2010 Chartereinnahmen in Höhe von 62,6 Millionen Euro erzielt und bewegt sich damit auf Vorjahresniveau. Das Netto-Ergebnis stieg auf 4,8 Millionen Euro nachdem 2009 noch ein Verlust von 2,8 Millionen Euro auflief.

Steuern-steuer-127x150 in HCI Hammonia steuert mit stabilem Umsatz zurück in die GewinnzoneAufgrund der nachhaltigen Markterholung profitierte das Geschäftsergebnis 2010 von einem dicken Sondereffekt. Durch die Rücknahme von Wertberichtigungen, die im Vorjahr außerplanmäßig auf zwei Containerschiffe vorgenommen worden waren, wurde ein Betrag von 1,6 Millionen Euro erfolgswirksam.

Die Eigenkapitalquote habe, so die HCI Hammonia, zum Jahresende bei rund 30 Prozent gelegen und der Bestand an liquiden Mitteln bei rund 26 Millionen Euro. Ihre Flotte beziffert die Gesellschaft auf derzeit zwölf Containerschiffe. Neben den bisher elf Schiffen in den Größenklassen 2.500 TEU, 3.100 TEU und 7.800 TEU sei im Dezember 2010 eine Mehrheitsbeteiligung von 56 Prozent an einem 4.250-TEU-Schiff erworben worden.

Beim Ausblick für die nächsten zwei Jahre zeigt sich Vorstand Dr. Karsten Liebing zuversichtlich: “Wir rechnen mit einem weiteren deutlichen Anstieg der Charterraten.” Die Talsohle im Containermarkt sei durchschritten.

Angesichts des geringen Orderbuchs in einigen Größenklassen könne es mittelfristig sogar zu einem Tonnageengpass kommen, von dem die HCI Hammonia profitiere. (hb)

Foto: Shutterstock

4 Kommentare

  1. Frachtzuwachs kommt Investoren geschlossener Lösungen nicht zwingend zugute. Offene Aktienfondslösung ist bevorzugt.

    http://www.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/article/651844/frachtzuwachs-kommt-anlegern-nicht-zugute.html

    Kommentar von Dr. Oliver Wilhelm — 2. Mai 2011 @ 10:24

  2. […] Geschäftsjahr 2010 Chartereinnahmen in Höhe von 62,6 Millionen Euro erzielt und bewegt sich […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Allgemein Gewinnzone, Hammonia, stabilem, steuert, Umsatz, zurück Private […]

    Pingback von HCI Hammonia steuert mit stabilem Umsatz zurück in die Gewinnzone | Mein besster Geldtipp — 1. Mai 2011 @ 01:03

  3. Es ist erfreulich, das dieses gescheiterte semi-offene Schiffsprodukt wieder Gewinn erwirtschaftet. Zu empfehlen ist aus institutioneller Sich eine Liquidierung der Hammonia-Anteile zugunsten einer echten offenen Aktienfondslösung mit hohen Dividendenrenditen (z.B. A1C2WX), die es auch für institutionelle Investoren gibt.

    Kommentar von Marktbeobachter — 30. April 2011 @ 16:25

  4. […] full post on Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von HCI Hammonia steuert mit stabilem Umsatz zurück in die Gewinnzone | xxl-ratgeber — 29. April 2011 @ 18:31

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

“Mehr Zutrauen in die Altersvorsorge”

Das Vertrauen der Deutschen in ihre Altersvorsorge ist 2017 gegenüber dem Vorjahr wieder erkennbar gestiegen. Das zeigt der “Deutschland-Trend Vorsorge” des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA), der einmal jährlich die Stimmung unter den Bürgern und ihre Vorsorgebereitschaft ermittelt.

mehr ...

Immobilien

Zahl der Baugenehmigungen stark gesunken

Trotz der starken Nachfrage nach Immobilien sinkt die Zahl der Baugenehmigungen in Deutschland weiter. Nach Einschätzung der Förderbank KfW hat sich jedoch ein Überhang an Zusagen aufgebaut.

mehr ...

Investmentfonds

Ein Drittel der Deutschen sorgt nicht vor

Jeder Dritte Deutsche sorgt nicht für sein Alter vor. Das ist ein Ergebnis des Fidelity Verantwortungsbarometer Deutschland 2018, einer Umfrage, die von Kantar Emnid durchgeführt wurde. Die Teilnehmer wurden auch gefragt, wie gut sie im Alter abgesichert sind und wie sie vorsorgen.

mehr ...

Berater

Vertriebsrecht: Was sich 2018 für Verkäufer ändert

Für Vertriebsmitarbeiter bedeutet der Jahresneuanfang durch angehäufte Arbeit und neue Aufgaben oft Stress. Sich dann noch über die aktuelle Rechtslage zu informieren kann da schnell schwierig werden. Hier die wichtigsten Gesetzesänderungen im Überblick.

Gastbeitrag von Oliver Kerner, OK-Training

mehr ...

Sachwertanlagen

WealthCap will jetzt richtig Gas geben

Der Asset Manager WealthCap aus München setzt sich ambitionierte Ziele: In den nächsten fünf Jahren sollen die Assets under Management um weitere fünf Milliarden Euro auf insgesamt 15 Milliarden Euro gesteigert werden, auch mit Hilfe von Kooperationspartnern.

mehr ...

Recht

BFH-Urteil: Kosten für Dauertestamentsvollstreckung

Ob bei minderjährigen oder unerfahrenen Erben oder für die Fortführung eines Unternehmens: eine Dauertestamentsvollstreckung kann helfen, den Nachlass ordnungsgemäß zu verwalten. Was aber, wenn Erben die Kosten für die Vollstreckung steuerrechtlich geltend machen wollen?

mehr ...