Anzeige
Anzeige
14. April 2011, 11:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HSH RE: Noch keine Gespräche über HGA-Verkauf

Die Zukunft der HSH-Publikumsfonds-Tochter HGA Capital ist weiterhin ungewiss. In einem Interview sagten die HSH-Real-Estate-Vorstände David Mbonimana und Lutz von Stryk, es seien noch keine Verhandlungen geführt worden, da man sich zunächst von den Beteiligungen an der US Treuhand, der Hamborner sowie der LB Immo Invest habe trennen wollen.

Lutz-von-stryk-hga-127x150 in HSH RE: Noch keine Gespräche über HGA-Verkauf

Lutz von Stryk

“Es kann sein, dass wir beschließen, die HGA als Asset-Management-Plattform zu halten”, sagte Mbonimana gegenüber der “Immobilien Zeitung” (IZ). Die HGA sei “eine solide Gesellschaft, die jedes Jahr ein vernünftiges Ergebnis erzielt”.

Erst im Laufe dieses Quartals verschaffe man sich Klarheit darüber, was mit der Tochter, die laut IZ noch 25 geschlossene Fonds von knapp 20.000 Anlegern und Vermögenswerte von mehr als zwei Milliarden Euro hält, werden solle, so von Stryk weiter.

“Es ist eine Frage der Kapazität”, begründet von Stryk die fortdauernde Ungewissheit. Die HSH Real Estate habe zunächst ihre Beteiligungen an der US Treuhand und der Hamborner sowie ihre Spezialfondstochter LB Immo Invest verkaufen wollen. Nachdem das geklappt habe, könne man sich nun mit der HGA befassen.

Sollte sich das Haus für einen Verkauf entscheiden, müsse das jedoch nicht zwangsläufig das Ende der HSH Real Estate bedeuten, betont von Stryk. Immerhin verwalte man in den USA noch diverse Pflegeheime sowie rund 3.000 Wohneinheiten aus früheren geschlossenen Fonds. Man habe also zu tun. Einzig Neugeschäft sei von der Mutter HSH Nordbank nicht gewünscht.

Rechtsstreit mit Colonia Real Estate dauert an

Unterdessen befindet sich die HSH-Immobilientochter der IZ zufolge unverändert im Clinch mit der Kölner Colonia Real Estate. Dem Fachblatt nach schlagen sich die Juristen der Parteien mit dem Fall herum.

Der Rechtsstreit dreht sich um den 2008 gemeinsam aufgelegten Pflegeheimfonds HGA/Colonia Care Concept I. Für die Beteiligung konnte nicht ausreichend Eigenkapital bei Anlegern eingesammelt werden. Colonia macht unter anderem das schlechte Image der HSH dafür verantwortlich und weigert sich, seine Unterplatzierungsgarantie in Höhe von fünf Millionen Euro zu erfüllen.

HGA-Geschäftsführer von Stryk erklärte damals gegenüber Cash.Online, wie “bei zahlreichen anderen geschlossenen Immobilienfonds” sei die Wirtschaftskrise die Ursache für die Platzierungsschwierigkeiten. (hb)

Foto: HSH Real Estate

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...