Hubschrauber-Fonds von Doric soll noch im Juni abheben

Der Offenbacher Initiator Doric Asset Finance hat für Juni den Vertriebsstart eines Helikopter-Fonds angekündigt, der knapp 100 Millionen US-Dollar in ein Portfolio aus fünf Hubschraubern investieren will.

Top_Doric_HelikopterBisher zählten Passagiermaschinen unterschiedlicher Größe zu den häufigsten Investitionsobjekten des Emissionshauses Doric. Jetzt bereiten die Offenbacher einen Fonds vor, der in ein Portfolio aus fünf verschiedenen Hubschraubern unterschiedlicher Typen im Alter zwischen drei und 36 Monaten investiert. Entsprechend unterschiedlich sind ihre zivilen Einsatzgebiete: Schwerpunktmäßig sollen die Helikopter zur Versorgung von Öl-und Gasplattformen sowie Offshore-Windparks eingesetzt werden. Daneben eigenen sich die Fluggeräte auch zu Such-und Rettungszwecken ärztlicher Notdienste oder der Küstenwache wie auch dem staufreien Transport von VIP’s.

Als Leasingnehmer fungiert das kanadische Unternehmen CHC Helicopter Corporation, das nach Angaben von Doric eine Flotte von 265 Hubschraubern in 30 Ländern auf allen sieben Kontinenten betreibt. Die Leasingverträge haben eine Laufzeit von acht Jahren nebst sechsjähriger Verlängerungsoption.

Rund 43 Millionen US-Dollar Eigenkapital (inklusive Agio) wollen die Hessen bei Privatanlegern einwerben. Die jährlichen Auszahlungen prognostiziert Doric mit anfänglich acht Prozent der Einlage, die auf 14 Prozent steigen sollen. Die Einkünfte der Anleger werden als gewerblich eingestuft. Einschliesslich der geplanten Schlusszahlung in Höhe von 140 Prozent zum Ende der geplanten Fondslaufzeit im Jahr 2025 kalkuliert der Initiator mit einem Gesamtmittelrückfluss von 255 Prozent vor Steuern. (af)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.