KGAL erwirbt Objekt für Immobilien-Spezialfonds

Das Grünwalder Emissionshaus KGAL hat den Bürokomplex Rheinwerk 2 in Bonn gekauft. Das Objekt ist das erste, das für den Immobilien-Spezialfonds „KGAL/HI Sustainable Office Fund“ erworben wurde – ein Gemeinschaftsprojekt mit der zur Signal Iduna Gruppe gehörenden Kapitalanlagegesellschaft Hansainvest.

Rheinwerk 2
Rheinwerk 2

Der im Jahr 2009 fertig gestellte Gebäudekomplex ist Teil des Stadtentwicklungsprojektes Bonner Bogen, direkt am Rheinufer. Verkäufer ist die Rheinwerk 2 GmbH, hinter der die Projektpartner Bonn Visio, Renum und Pro Bonnum stehen.

Das Gebäudeensemble mit dreieinhalb bis fünf oberirdischen Geschossen besteht aus vier Baukörpern. Die rund 16.300 Quadratmeter Mietfläche und rund 300 Pkw-Stellplätze sind an insgesamt 19 Mieter langfristig vermietet. Die gewichtete Restlaufzeit der Mietverträge beträgt 7,5 Jahre.

Die Immobilie erfüllt laut KGAL hohe Ansprüche in Bezug auf Nachhaltigkeit. Zudem verfügt sie über ein innovatives und Ressourcen schonendes Energiekonzept: Beheizung und Kühlung erfolgen am Standort Bonner Bogen über eine oberflächennahe Grundwasser-Geothermieanlage.

Der Fonds richtet sich ausschließlich an institutionelle Investoren – Versicherungen, Pensionskassen und Versorgungswerke – und investiert nur in als nachhaltig zertifizierte Core- und Core-Plus-Büroobjekte in bis zu zwölf ausgewählten deutschen Städten.

Das geplante Gesamtinvestitionsvolumen des Spezialfonds beträgt rund 500 Millionen Euro. Man sei, so KGAL, aktuell dabei, in den zukunftsorientierten Metropolregionen ein breit diversifiziertes Objekt-Portfolio mit Einzel-Investments ab 25 Millionen Euro zu akquirieren. (ks)

Foto: KGAL

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.