Leichter Kursanstieg bei Schiffsfonds

Das Kursniveau am Zweitmarkt für geschlossene Schiffsbeteiligungen hat im Juli leicht zugelegt, wie aus der monatlichen Statistik des Hamburger Handelshauses DZAG hervorgeht. Containerschiffe werden weiterhin am höchsten gehandelt.

Containerschiff1Der Deutschen Zweitmarkt AG (DZAG) zufolge wurden im Juli 139 öffentliche Handelsabschlüsse mit einem Gesamtvolumen von nominal 6,65 Millionen Euro und 313.000 US-Dollar gemeldet. Im Juni waren es 185 Abschlüsse in Höhe von nominal 5,90 Millionen Euro und 1,05 Millionen US-Dollar.

Der durchschnittliche Kurs aller Transaktionen lag mit 67,78 Prozent um 0,50 Prozentpunkte über dem Vormonat. Mit einem Kurs von 120 Prozent erzielte der Nordcapital-Fonds „E.R. Felixstowe“ im Juli den Spitzenwert im Ranking. Dahinter folgen mit 118 Prozent die „MS Buxcliff“ aus dem Hause Gebab und mit 100 Prozent die „MS Julius S“ von HCI Capital. Schlusslicht im Juli ist mit 15,5 Prozent das ebenfalls durch HCI in Fahrt gesetzte Feederschiff MS Zara.

„Neben der üblichen Zurückhaltung vieler Akteure in den Sommermonaten drückt aktuell die sich abschwächende konjunkturelle Entwicklung der Weltwirtschaft auf die Stimmung im Zweitmarkt und die Charterraten“, erklärt DZAG-Vorstand Björn Meschkat. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.