Anzeige
16. Februar 2011, 17:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lloyd Fonds baut Energie als drittes Standbein auf

Das börsennotierte Emissionshaus Lloyd Fonds plant eine Offensive im Energie-Bereich. Wie das Unternehmen bei einem Presse-Roundtable in Hamburg verriet, wurde zu diesem Zweck bereits ein komplettes Spezialisten-Team von der Commerzbank abgeworben.

Windkraft-windenergie-windr Der in Lloyd Fonds baut Energie als drittes Standbein auf

Mit der neu verplichteten, vierköpfigen Experten-Mannschaft will die bislang vor allem auf Schiffs- und Immobilienfonds fokussierte Lloyd Fonds das Segment Energie als dritte Assetklasse aufbauen. Entgegen dem aktuellen Branchentrend setzen die Hanseaten allerdings nicht in erster Linie auf Solarfonds. Im Vordergrund soll stattdessen das Thema Wind stehen.

Bereits im zweiten Quartal 2011 soll das erste Beteiligungsangebot an den Start gebracht werden. Lloyd Fonds hatte bereits 2002 und 2005 zwei Windkraftfonds platziert. Die damalige Vorliebe der Initiatorenbranche für Windanlagen hat allerdings – nicht zuletzt aufgrund des Wegfalls des Steuerprivilegs vor rund sechs Jahren – deutlich nachgelassen. Die Lloyd-Fonds-Ansage, diesen Bereich künftig zu etablieren, kommt deshalb durchaus überraschend.

Der Initiator ist indes fest davon überzeugt, dass das Thema für Privatanleger wieder in den Vordergrund rücken wird. Lloyd Fonds verlässt sich dabei unter anderem auf Studien und Marktdaten des Bundesverbands Erneuerbare Energien. Demnach stammten 2010 bereits rund 17 Prozent des in Deutschland verkauften Stroms aus Windenergie.

Den Aufbau der neuen Sparte leitet Christian Schulz (34), der in den letzten Jahren in verschiedenen Funktionen für die Commerzbank tätig war. Seit Anfang 2006 verantwortete er dort als Direktor die Finanzierung für internationale Projekte im Bereich erneuerbare Energien und die Betreuung internationaler Kunden aus dem Energiesektor.

Zu seinem Team gehören Maria Lehner, Christian Rehnke und Hans Ulrich Brack. Zusammen haben sie laut Lloyd Fonds in den vergangenen fünf Jahren ein Investitionsvolumen von mehr als 2,5 Milliarden Euro arrangiert. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

2 Kommentare

  1. Der nachhaltige Erfolg von Emissionshäusern, die Ihre Vertriebsfahne nach dem Wind halten, ist schlicht nur noch eine Frage der Zeit…

    Kommentar von Torben — 17. Februar 2011 @ 13:44

  2. […] im Energie-Bereich. Wie das Unternehmen bei einem Presse-Roundtable in Hamburg verriet, wurde […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Lloyd Fonds baut Energie als drittes Standbein auf | Mein besster Geldtipp — 17. Februar 2011 @ 07:05

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Frauen vernachlässigen Rentenplanung

Bei vielen Deutschen wächst die Angst vor Altersarmut, besonders bei Frauen. Eine aktuelle Studie gibt diesen Sorgen Recht indem sie zeigt, dass sich nur gut die Hälfte der Frauen (57 Prozent) mit der Planung ihrer Rente beschäftigt oder diese abgeschlossen hat.

mehr ...

Immobilien

“In den USA fand noch keine Zinswende statt”

Die Notenbank der USA hat die ersten Zinsschritte bereits hinter sich, doch die Europäische Zentralbank (EZB) wird nicht nachziehen. Wenn es zu Verwerfungen am Immobilienmarkt kommt, wird auch die Fed ihre Politik wieder lockern.

mehr ...

Investmentfonds

Was Chinas Neusortierung tatsächlich bedeutet

Der 19. Parteikongresstag der Kommunistischen Partei Chinas im Oktober ändert politisch viel und ökonomisch – vorerst – nichts. Zu diesem Schluss kommt Witold Bahrke, Senior-Stratege bei Nordea Asset Management.

mehr ...

Berater

Banken: Diesen Instituten vertrauen die Kunden

Welche Banken genießen das höchste Kundenvertrauen? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit dem Magazin “Wirtschaftswoche” nachgegangen. Im branchenübergreifenden Vertrauensranking liegen die Institute – bis auf die Privatbanken – im Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...