MPC liefert Sachwerte für Betriebsrenten

Das börsennotierte Hamburger Emissionshaus MPC Capital und der zum Münchner Versicherer Generali Deutschland gehörende Pensionsfonds Pensor haben eine exklusive Kooperation vereinbart. Gemeinsam will man Unternehmen sachwertbasierte Pensionspläne anbieten.

Die Partner erwarten, dass die Finanzaufsicht Bafin im dritten Quartal 2011 grünes Licht für ihr Konzept zur Finanzierung von Belegschaftsrenten gibt. Danach soll eine entsprechende Versorgungslösung in den Vertrieb gehen, bei der Unternehmen ihre Pensionsverpflichtungen auf eine Kombination aus Treuhandgesellschaft (CTA) und Pensionsfonds übertragen können.

Der Plan sieht vor, die künftige Versorgung angestellter Mitarbeiter über eine Treuhandgesellschaft, ein sogenanntes Contractual Trust Arrangement (CTA), zu finanzieren, während die laufenden Versorgungsverpflichtungen gegenüber Rentnern von einem Pensionsfonds übernommen werden.

Auf diesem Weg würden Sachwertbeteiligungen wie Energie- oder Immobilienfonds, deren Vorzüge MPC unter anderem in einem „impliziten Inflationsschutz“ sieht, im Rahmen von Betriebsrenten angeboten. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.