29. November 2011, 09:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Premicon versilbert Flusskreuzfahrtschiff

Das Emissionshaus Premicon AG hat das Flusskreuzfahrtschiff und Objekt des “Fluss-Quartett”-Fonds “River Navigator” verkauft. Damit erzielen die Anleger Angaben des Emissionshauses zufolge nach sieben Jahren Laufzeit einen Kapitalrückfluss von 146 Prozent. 

River-Navigator-Premicon-127x150 in Premicon versilbert Flusskreuzfahrtschiff Nach Ablauf der noch bis Ende 2012 andauernden Charterperiode wird das Schiff Anfang Januar 2013 an den derzeitigen Charterer Vantage Deluxe World Travel für 7,2 Millionen Euro übergehen. Der Kaufpreis 2005 betrug 8,6 Millionen Euro. Die Ausschüttung aus dem Verkauf  des Schiffes werde laut Premicon 80 Prozentpunkte über der Prospektplanung liegen – eine Steigerung um mehr als das Dreifache, so eine Mitteilung.

“Diese Daten bestätigen eindrucksvoll die besondere Wertbeständigkeit der Flusskreuzfahrtschiffe aus der Premicon-Flotte sowie deren geringen Substanzverlust – gerade vor dem Hintergrund der aktuell schwierigen Weltwirtschaftslage”, erklärt Premicon-Vorstand Alexander Nothegger. Auch über den Verkauf weiterer Schiffe wie der “River Odyssey” (ebenfalls aus dem Fonds “Fluss-Quartett”) sowie der “Viking Danube” (aus der “Beteiligung “Danube/Classica) werde derzeit verhandelt. Nach Premicon-Einschätzung werde hier ebenfalls voraussichtlich ein Ausschüttungsplus von bis zu 80 Prozentpunkten gegenüber dem Prospekt erzielt.

“Für das Thema geschlossene Fonds untermauern die erfolgreichen Verkäufe eindeutig unsere Überzeugung, dass die Beurteilung eines langfristig angelegten Investments erst nach Ablauf desselben erfolgen kann und muss”, betont Nothegger. “Auch belegen die Ergebnisse einmal mehr, dass diese Anlageform aufgrund des hohen Inflationsschutzes durch die Werthaltigkeit der Investitionsobjekte eine sinnvolle Portfoliobeimischung darstellt. Die aktuellen Schiffsverkäufe zeigen außerdem, dass bei der Premicon der geschlossene Fonds nicht das starre Korsett für den Anleger darstellt, wie häufig kritisiert. Sobald der Markt eine gute Chance bietet, nutzen wir diese, um gegebenenfalls auch deutlich vor Ablauf der prospektierten Fondslaufzeit die Schiffe zu attraktiven Konditionen zu veräußern“, schließt der Emissionshaus-Chef. (te)

Foto: Premicon

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Standard Life: 600.000 Verträge und 26 Milliarden Euro nach Irland übertragen

Während im britischen Parlament wegen des Brexits immer noch die Fetzen fliegen, ist Standard Life deutlich weiter. Das oberste schottische Zivilgericht (Court of Session) hat dem Plan zugestimmt, die Verträge von der schottischen Standard Life Assurance Limited auf die irische Standard Life International DAC zu übertragen.

mehr ...

Immobilien

Crowdinvesting: Stellen Sie sich breit auf!

Immobilien stellen das wachstums- und volumenstärkste Crowdinvest-Segment 
in Deutschland dar. Mit den regulatorischen Vorgaben für Privatanleger haben sich die Anbieter zwar arrangiert, hätten aber auch nichts dagegen, wenn die Bundesregierung sie kippen würde. Teil Eins

mehr ...

Investmentfonds

“Chancen ergeben sich aus der Ineffizienz der Kapitalmärkte”

Lohnt es sich trotz der ernüchternden Ergebnisse in 2018 in Value-Strategien zu investieren? Darüber hat Cash. mit Andreas Wosol gesprochen. Wosol ist Head of Multi Cap Value & Senior Portfolio Manager des Amundi European Equity Value.

mehr ...

Berater

“Deutsche Commerz”: Mitarbeiter kämpfen gegen Fusion

Gewerkschaften machen von Anfang an Front gegen ein Zusammengehen von Deutscher Bank und Commerzbank. Sie fürchten den Verlust Zehntausender Jobs und die Schließung zahlreicher Filialen. Verdi will nun Kräfte bündeln. Auch die EU-Kommission meldet sich zu Wort.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin-Kampfansage an Vermögensanlagen

Die BaFin hat verschiedene Arten von Vermögensanlagen-Emissionen in Bezug auf Bedenken für den Anlegerschutz “verstärkt im Blick”, genauer gesagt: fast alle. Sie droht sogar “Produktinterventionen” an, also Verbote. Ein Hammer. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...