Anzeige
29. November 2011, 09:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Premicon versilbert Flusskreuzfahrtschiff

Das Emissionshaus Premicon AG hat das Flusskreuzfahrtschiff und Objekt des “Fluss-Quartett”-Fonds “River Navigator” verkauft. Damit erzielen die Anleger Angaben des Emissionshauses zufolge nach sieben Jahren Laufzeit einen Kapitalrückfluss von 146 Prozent. 

River-Navigator-Premicon-127x150 in Premicon versilbert Flusskreuzfahrtschiff Nach Ablauf der noch bis Ende 2012 andauernden Charterperiode wird das Schiff Anfang Januar 2013 an den derzeitigen Charterer Vantage Deluxe World Travel für 7,2 Millionen Euro übergehen. Der Kaufpreis 2005 betrug 8,6 Millionen Euro. Die Ausschüttung aus dem Verkauf  des Schiffes werde laut Premicon 80 Prozentpunkte über der Prospektplanung liegen – eine Steigerung um mehr als das Dreifache, so eine Mitteilung.

“Diese Daten bestätigen eindrucksvoll die besondere Wertbeständigkeit der Flusskreuzfahrtschiffe aus der Premicon-Flotte sowie deren geringen Substanzverlust – gerade vor dem Hintergrund der aktuell schwierigen Weltwirtschaftslage”, erklärt Premicon-Vorstand Alexander Nothegger. Auch über den Verkauf weiterer Schiffe wie der “River Odyssey” (ebenfalls aus dem Fonds “Fluss-Quartett”) sowie der “Viking Danube” (aus der “Beteiligung “Danube/Classica) werde derzeit verhandelt. Nach Premicon-Einschätzung werde hier ebenfalls voraussichtlich ein Ausschüttungsplus von bis zu 80 Prozentpunkten gegenüber dem Prospekt erzielt.

“Für das Thema geschlossene Fonds untermauern die erfolgreichen Verkäufe eindeutig unsere Überzeugung, dass die Beurteilung eines langfristig angelegten Investments erst nach Ablauf desselben erfolgen kann und muss”, betont Nothegger. “Auch belegen die Ergebnisse einmal mehr, dass diese Anlageform aufgrund des hohen Inflationsschutzes durch die Werthaltigkeit der Investitionsobjekte eine sinnvolle Portfoliobeimischung darstellt. Die aktuellen Schiffsverkäufe zeigen außerdem, dass bei der Premicon der geschlossene Fonds nicht das starre Korsett für den Anleger darstellt, wie häufig kritisiert. Sobald der Markt eine gute Chance bietet, nutzen wir diese, um gegebenenfalls auch deutlich vor Ablauf der prospektierten Fondslaufzeit die Schiffe zu attraktiven Konditionen zu veräußern“, schließt der Emissionshaus-Chef. (te)

Foto: Premicon

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

SicherheitsforscheSicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Netze abgesichert werden. Ob die Lücke nur unter Laborbedingungen auftritt oder auch von Cyberkriminellen ausgenutzt werden kann, ist noch unklar.

mehr ...

Immobilien

Grundstücksrecht: Kostenfallen beim Immobilienkauf

Um im hart umkämpften Immobilienmarkt Deutschlands den Traum von den eigenen vier Wänden realisieren zu können, ignorieren Suchende immer häufiger Gefahren und Risiken. Das kann jedoch schwere Folgen auf finanzieller Ebene haben.

mehr ...

Investmentfonds

Warum der Einsteig in japanische Aktien lohnt

Japan ist noch immer bekannt für eine schwache Wirtschaft und eine niedrige Inflationsrate. Doch es gibt mehrere Gründe dafür, in den japanischen Markt einzusteigen. Investoren sollten nicht darauf warten, dass sich die Binnenkonjunktur stärkt, bevor sie investieren.

mehr ...

Berater

Mit Megatrends überzeugen

Anleger, die langfristig investieren, benötigen ein weit in die Zukunft reichendes Vertrauen in ihre Vermögensanlage.Themeninvestments, die auf stabile Megatrends setzen, können nicht nur durch ein langfristiges überdurchschnittliches Renditepotenzial überzeugen. Sie bieten Anlegern auch eine emotional nachvollziehbare Perspektive.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

Die HTB Gruppe aus Bremen hat für ihre Serie von Immobilien-Zweitmarktfonds bislang insgesamt 100 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Auch die Platzierung des aktuellen Fonds läuft gut.

mehr ...

Recht

LV-Standmitteilungen: Klare Standards müssen her

Die aktuelle Gesetzesnovelle zu den Standmitteilungen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Vollständigkeit. Doch eine Garantie für bessere Verständlichkeit ist sie nicht.

Gastbeitrag von Henning Kühl, Policen Direkt

mehr ...