20. Januar 2011, 11:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wealth Cap meldet deutlichen Platzierungsanstieg

Das Münchner Emissionshaus Wealth Cap hat im Geschäftsjahr 2010 deutlich mehr Eigenkapital für seine Fonds einwerben können als im Vorjahr. Das Platzierungsergebnis legte den Zahlen des Unternehmens zufolge um 56 Prozent zu.

Gabriele-volz-127x150 in Wealth Cap meldet deutlichen Platzierungsanstieg

Gabriele Volz

Das über die Hypovereinsbank zur Unicredit-Gruppe gehörende Unternehmen sammelte 2010 mit sieben Publikumsfonds Eigenkapital in Höhe von rund 245 Millionen Euro bei Anlegern ein. Das entspricht einer Steigerung von 99 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr. Im gleichen Zeitraum wurden Wealth Cap zufolge rund 141 Millionen Euro an die Investoren ausgeschüttet.

Dem neuen Jahr sieht das Unternehmen zuversichtlich entgegen. Bereits im ersten Quartal sollen drei neue Beteiligungsangebote in den Vertrieb gehen.

„Auch 2011 streben wir einen Wachstumskurs an und setzen dabei auf bewährte Anlageklassen und unsere Kernkompetenzen“, betont Wealth-Cap-Geschäftsführerin Gabriele Volz. Neben einem breit diversifizierenden Portfoliofonds sollen im März zwei Private-Equity-Angebote an den Start gehen.

Aktuell beziffert Wealth Cap sein verwaltetes Eigenkapital auf rund 4,7 Milliarden Euro (inklusive Agio), die sich auf insgesamt 80 Fondsgesellschaften verteilen. Das gesamte Investitionskapital soll sich dabei auf rund 7,9 Milliarden Euro belaufen. (hb)

Foto: Wealth Cap

Ende der Mitteilung

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Nachhaltigkeit auch bei Versicherern im Trend

Die Lage an den Zinsmärkten ist für die deutschen Versicherer weiterhin ernüchternd. Im aktuellen Marktausblick zeichnet die ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH daher ein aktuelles Stimmungsbild der handelnden Personen. Hierzu holten die Kölner Analysten wieder die Meinung von relevanten Entscheidern im Asset Management zu wesentlichen kapitalmarktrelevanten Themenstellungen ein. 

mehr ...

Immobilien

Senkung der Grunderwerbssteuer: So hoch wäre die Entlastung

In den letzten Wochen mehren sich die Forderungen nach eiiner dringend erfoderlichen Reform der Grunderwerbssteuer. Experten haben jetzt einmal den Effekt einer geplanten Steuersenkung auf die Wohnungsfinanzierung analysiert. Wie viel Entlastung in Metropolen und in den Kreisen tatsächlich drin ist.

mehr ...

Investmentfonds

Der Druck steigt

Klimawandel, Diesel-Skandal, CO2-Steuer – das sind die Themen, die derzeit in aller Munde sind oder besser sein sollten. Während die Deutschen den Klimaschutz mittlerweile ernster nehmen als in der Vergangenheit, ist eine Trendumkehr bei Politik und Wirtschaft noch sehr verhalten spürbar. Anleger indes können via Fonds bereits viel für den ethisch-ökologischen Wandel hierzulande und weltweit tun.

mehr ...

Berater

Brexit: Briten zweifeln an fristgerechter Lösung

Boris Johnson wird heute alle Voraussicht nach zum neuen Premierminister Großbritanniens gewählt. Der umstrittene Konservative und Brexit-Befürworter verspricht unter anderem den fristgerechten EU-Austritt Großbritanniens bis zum 31. Oktober. Wie das trotz der ungeklärten Nordirland-Frage klappen soll? – Die Antwort auf diese Frage hat Johnson bisher nicht geliefert, weiß sie vermutlich selber nicht.

mehr ...

Sachwertanlagen

CH2 platziert erfolgreich erste Aves-Anleihe

Große Nachfrage verzeichnete in den vergangenen Wochen die Anleihe „Aves Transport 1“. Es handelt sich um die erste Anleihe des börsennotierten Konzerns Aves One, die mit einem Kupon von 5,25 Prozent ausgestattet ist und eine fünfjährige Laufzeit hat.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...