Wealth Cap verkauft Gropius Passagen

Der H.F.S Immobilienfonds Deutschland 11 von Wealth Cap will das Shoppingcenter Gropius Passagen in Berlin veräußern. Dazu wird das Preisangebot eines Investors den Fondsanlegern zur Abstimmung vorgelegt.

Gabriele Volz, Wealth Cap
Gabriele Volz, Wealth Cap

Nach Unternehmensangaben führt der von Wealth Cap verhandelte Verkaufspreis zu einem Rückfluss von bis zu 75 Prozent bezogen auf die Zeichnungssumme. Seit Beginn der Platzierung des Fonds im Jahr 1994 seien bereits Ausschüttungen in Höhe von 56 Prozent an die Anleger geflossen. Die Beteiligungsgesellschaft hält daneben noch zwei Büroobjekte am Standort Bielefeld.

„Die Nachfrage nach Einzelhandelsobjekten ist ungebrochen hoch. Dies gilt besonders an Standorten mit knappem Angebot wie in Berlin. Daher ist es aus unserer Sicht sinnvoll, die positive Marktsituation wahrzunehmen,“ kommentiert Gabriele Volz, als Geschäftsführerin bei Wealth Cap für die Bereiche Marketing, Vertrieb und Kundenservices verantwortlich.

Die im Stadtteil Neukölln gelegenen Gropius Passagen sind eines der größten Einkaufszentren der Bundeshauptstadt. Als Verkaufspreis für das Shoppingcenter werden den Anlegern nach Auskunft von Wealth Cap 341 Millionen Euro zur Abstimmung gestellt. Mit den Rückflüssen könnten die Investoren im Falle einer Zustimmung in der ersten Jahreshälfte 2012 rechnen. Der H.F.S. Immobilienfonds Deutschland 11 wurde zwischen den Jahren 1994 und 2000 in mehreren Tranchen platziert. Insgesamt sind nach Angaben von Wealth Cap 3.165 Anleger mit einem Eigenkapital in Höhe von rund 177 Millionen Euro beteiligt. Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt rund 360 Millionen Euro. (bk)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.