16. Februar 2012, 17:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Brenneisen und JDC haben im Vertrieb geschlossener Fonds zugelegt

Der Spezialvertrieb Brenneisen Capital konnte den Vermittlungsumsatz geschlossener Fonds in 2011 um 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr erhöhen. Auch der Maklerpool Jung, DMS & Cie. (JDC) hat seinen Absatz in diesem Segment um knapp neun Prozent steigern können.

Manfred Brenneisen vom Spezialvertrieb für geschlossene Fonds Brenneisen Capital

Manfred Brenneisen, Brenneisen Capital

Impulsgeber der Entwicklung bei Brenneisen war eigenen Angaben zufolge vor allem der exklusive Vertrieb des Fonds Canada Gold Trust. Damit komme man auf ein sechsstelliges positives Jahresergebnis, so die Wieslocher. Laut Unternehmensangaben setzt sich dieser Trend mit einer Steigerung um 80 Prozent in den ersten sechs Wochen des laufenden Jahres fort.

Firmengründer und Vorstandsvorsitzender Manfred Brenneisen geht darüber hinaus von einer positiven Marktentwicklung bei den geschlossenen Fonds in den nächsten Jahren aus. “Wir denken, dass sich in den kommenden zwei bis drei Jahren der Markt wieder zum Vorteil der geschlossenen Fonds entwickeln wird, denn welche Anlageklasse bietet sonst die entsprechende Transparenz bei gleichzeitig überdurchschnittlichen Marktrenditen”, so Brenneisen.

Laut dem JDC-Vorstandsvorsitzenden Dr. Sebastian Grabmaier, seien vor allem “ein aktives Produkt- und Krisenmanagement sowie die enge Kommunikation mit den Vertriebspartnern und Anlegern” dafür verantwortlich gewesen, dass man sich mit dem Absatzplus von exakt 8,72 Prozent von in dem in 2011 “negativen Markttrend” habe abkoppeln können.

Zudem führe man für Beteiligungsprodukte seit mehreren Jahren eine Produktprüfung nach einem festgelegten Prüfungsprozess durch und gebe neben konkreten Produkt-Empfehlungen auch eine Haftungsfreistellung für die angeschlossenen Vertriebspartner für geprüfte Produkte auf einer so genannten “Masterliste”.

Die aktuelle “JDC-Leistungsbilanz” der im Beteiligungsbereich vermittelten Produkte zeige, dass trotz der derzeitigen Schwierigkeiten insbesondere im maritimen Bereich, liegen über 70 Prozent der Masterlisten-Fonds im Plan oder darüber lägen.

JDC arbeitet in der Produktprüfung mit Feri Euro Rating Services zusammen. Im Rahmen einer Plausibilitätsprüfung durch Feri soll für bestimmte Produkte sichergestellt werden, dass das Ergebnis frei von Interessenskonflikten ist. “Uns ist daran gelegen, dass die Prüfung bei JDC anders als bei anderen Marktteilnehmern – im so genannten externen ‘Vier-Augen-Prinzip’ stattfindet. Das ist uns besonders wichtig, weil es keinen einheitlich definierten Standard für eine Plausibilitätsprüfung gibt”, begründet Helmut Schulz-Jodexnis, Verantwortlicher für den Bereich Beteiligungen bei JDC, diesen Schritt.

Da sich eigenen Angaben zufolge bereits weitere Vertriebsorganisationen entschieden haben, JDC für den Bereich geschlossene Fonds als Partner zu nutzen und durch die Regulierung neue Anforderungen auf den Vertrieb zukommen, soll das Produktmanagement des Pools in diesem Segment zudem personell erweitert erweitert. Denn auch in 2012, so JDC, werde wieder Krisenmanagement gefragt sein. (jb/te)

Foto: Brenneisen Capital

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Aufsichtsrat BKK Dachverband konstituiert sich neu: “Angriffe des Bundesgesundheitsministers auf die Selbstverwaltung der GKV”

Der BKK Dachverband hat heute die neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrates gewählt. Neu gewählt als Vorsitzender wurde Ludger Hamers als Versichertenvertreter, der Andreas Strobel ablöst. Weiterhin mit an der Spitze steht auch Dietrich von Reyher als Arbeitgebervertreter. Wofür der neue Aufsichtsrat eintreten will.

mehr ...

Immobilien

„Zur Miete wohnen ist rausgeschmissenes Geld“: Alle wollen ins Wohneigentum

Jeden Monat Geld auf die hohe Kante legen, um sich so schnell wie möglich nach Ausbildung oder Studium den Traum von den eigenen vier Wänden zu erfüllen? Studien zeigen: Die meisten jungen Leute wünschen sich eine eigene Immobilie und arbeiten zielstrebig darauf hin. Sebastian Flaith von der Bausparkasse Schwäbisch Hall analysiert die wichtigsten Studienergebnisse und stellt einen Vertreter der jungen Generation vor.

mehr ...

Investmentfonds

UniCommerz oder CommerzING? Oder was kommt als nächstes?

Nach den gescheiterten Fusionsbestrebungen zwischen der Commerzbank und der Deutschen Bank sind neue Gerüchte über eine mögliche Fusion von Commerzbank mit UniCredit bzw. ING aufgekommen. In seinem Gastbeitrag schreibt Alex Pelteshki, CoManager des Kames Strategic Global Bond Fonds, darüber, dass die Commerzbank eine radikale Lösung braucht. Was weniger eindeutig ist, ob eine dieser beiden Kombinationen sie erfüllen kann.

mehr ...

Berater

Provisionsdeckel: “Markteintrittsbarriere für neue Vermittler”

Dass im Zuge der Überprüfung des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG) ein Provisionsdeckel von 2,5 Prozent bei Abschlussprovisionen diskutiert wird, ist aberwitzig und für die Stärkung einer qualifizierten Beratung absolut kontraproduktiv und schädlich. Gastbeitrag von Michael H. Heinz, Bundesverband deutscher Versicherungskaufleute (BVK)

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R: Vertriebshaftung wegen Anschreiben

Das Landgericht Berlin hat einen Finanzdienstleister zur Rückabwicklung der Investition eines Anlegers bei dem inzwischen insolventen Container-Anbieter P&R verurteilt. Zum Verhängnis wurde dem Vertrieb ein unbedachter Satz in einem Anschreiben.

mehr ...

Recht

Vorsicht bei vorausfahrendem Fahrschulfahrzeug

Im Straßenverkehr müssen Autofahrer den Sicherheitsabstand stets so bemessen, dass sie auch bei plötzlichem Bremsen des Vorausfahrenden halten können. Besondere Vorsicht ist angesagt, wenn ein entsprechend gekennzeichnetes Fahrschulauto vorausfährt. Hier muss man auch damit rechnen, dass es ohne erkennbaren Grund abbremst. Die Württembergische Versicherung (W&W) weist auf ein Urteil des Landgerichts Saarbrücken (13 S 104/18) hin.

mehr ...