Anzeige
Anzeige
9. Februar 2012, 17:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Buss Capital bietet Beteiligung an Büroneubau in Dortmund

Anleger des neuen Buss Immobilienfonds 4 aus dem Hamburger Emissionshaus Buss Capital investieren in den Büroneubau „Königshof“ unweit des Dortmunder Hauptbahnhofs, in dem das städtische Jobcenter untergebracht ist.

Buss Immobilienfonds4-127x150 in Buss Capital bietet Beteiligung an Büroneubau in Dortmund

Innenhof der Fondsimmobilie Königshof

Das sechsgeschossige Büroobjekt verfügt über eine vermietbare Fläche von rund 8.900 Quadratmeter sowie rund 107 Tiefgaragenstellplätze. Alleiniger Mieter der Immobilie soll in den kommenden elf Jahren das Jobcenter Dortmund sein, das je zur Hälfte von der Stadt Dortmund und der Bundesagentur für Arbeit getragen wird und damit über staatliche Bonität verfügt. Der indexierte Mietvertrag sieht einen anfänglichen Mietzins von 9,64 Euro pro Quadratmeter und Monat vor, der an den Verbraucherpreisindex des Landes Nordrhein-Westfalen angepasst wird.

„Unser Augenmerk liegt derzeit auf starken Städten abseits der klassischen Immobilien-Metropolen. Dort sind die Märkte erwiesenermaßen stabiler, und es gibt erstklassige Objekte zu marktgerechten Preisen“, so Peter Kallmeyer, für das Immobiliensegment zuständiger Geschäftsführer bei Buss Capital.

Wie das Emissionshaus mitteilt, ist die Zahl der Erwerbstätigen in Dortmund zwischen 1999 und 2009 um rund zwölf Prozent erhöht. Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf ist im selben Zeitraum um etwa 30 Prozent gestiegen. Ende 2009 lag es rund 18 Prozent über dem Bundesdurchschnitt.  Im dritten Quartal 2011 lag der Flächenumsatz um etwa 86 Prozent über dem Vorjahreswert. Die Leerstandsquote habe fast vier Prozent unter dem Durchschnitt der größten deutschen Immobilienmärkte von gut neun Prozent gelegen. Die Spitzenmieten entwickelten sich seit Jahren stabil und hätten in den ersten beiden Quartalen 2011 leicht auf 13,20 Euro pro Quadratmeter zugelegt.

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Beteiligungsangebots liegt bei 18,5 Millionen Euro. Dafür wollen die Hanseaten rund neun Millionen bei Anlegern eingewerben. Diese können sich ab 10.000 Euro zuzüglich drei Prozent Agio beteiligen. Prognosegemäß sollen sie jährliche Auszahlungen in Höhe von sechs Prozent der Einlage über die geplante Fondslaufzeit von elf Jahren erhalten. (af)

Foto: Buss Capital

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...