Anzeige
Anzeige
2. Juli 2012, 17:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

D.F.I vergibt 5,5 Sterne für Vorab-Leistungsbilanz 2011 von Hansa Treuhand

Das Deutsche Finanzdienstleistungs-Informationszentrum (D.F.I.) beurteilt die (vorläufige Kurzfassung) der Leistungsbilanz des Jahres 2011 der Hamburger Hansa Treuhand Holding AG mit 5,5 von sechs erreichbaren Sternen als „ausgezeichnet”.

Dfi Siegel HT 2011-127x150 in D.F.I vergibt 5,5 Sterne für Vorab-Leistungsbilanz 2011 von Hansa TreuhandDie Hamburger Unternehmensgruppe ist weiterhin auf Schiffe spezialisiert, Flugzeugbeteiligungen machten aber Ende 2011 – drei Jahre nach dem Einstieg in diese Branche – bereits elf Prozent des seit 1983 insgesamt platzierten Eigenkapitals von über zwei Milliarden Euro aus.

Die Flugzeugfonds entwickelten sich auch 2011 wie prognostiziert, teilweise sogar besser. Die Schiffe hingegen litten weiter unter dem sehr schwachen Marktumfeld. Mit einer Ausnahme lagen 2011 alle auswertbaren Schiffsfonds unter Plan, knapp ein Drittel von ihnen erwirtschaftete einen Verlust.

Tilgungsstundungen mussten jedoch nur in Einzelfällen vereinbart werden, insgesamt konnten die Plantilgungen zu 90 Prozent geleistet werden und die Hansa-Treuhand Flotte weist noch immer einen Tilgungsvorsprung von einem halben Jahr auf. Im Branchenvergleich eine sehr gute Zielerreichnung, urteilt das D.F.I.

Drei Fondsschiffe wurden 2011 verkauft. Die durchschnittliche Rendite (IRR) für die Anleger lag mit jährlich 4,9 Prozent nach Steuern bei einer mittleren Laufzeit von 19 Jahren zwar deutlich unter dem Schnitt früherer Hansa-Treuhand-Fonds. Die drei Veräußerungen führten jedoch trotz der schwierigen Marktlage jeweils zu einem Gesamterfolg für die Investoren.

Hansa Treuhand veröffentlichte wie bereits in den Vorjahren auch für 2011 zunächst eine Kurzfassung der für Herbst erwarteten ausführlichen Leistungsbilanz. Auf dieser Basis nahm das D.F.I. ein Update seiner Analyse des Vorjahres vor und bestätigt auch nach dem schwierigen Geschäftsjahr 2011 das Urteil „ausgezeichnet“ (5,5 Sterne) der Leistungsbilanz-Analyse aus 2010.

Das zur Cash.-Medien AG gehörende Deutsche Finanzdienstleistungs-Informationszentrum (D.F.I.) ist Spezialist für die Analyse der Leistungsbilanzen von Initiatoren. Die Prüfung umfasst die Emissionserfahrung des Unternehmens, die Vollständigkeit der Angaben, die Investitionsphasen und Exits der Fonds sowie deren Zielerreichung.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

ÖPPs sollen für bessere Einkommensabsicherung sorgen

Öffentlich-private Partnerschaften (“Public-private-Partnership”) zwischen Regierung, Unternehmen, Versicherungsgesellschaften und Einzelpersonen können der entscheidende Lösungsansatz sein, um Lücken in der Einkommensabsicherung zu schließen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der Zurich Versicherung.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Monega verwaltet neuen Fonds von Wieland Staud

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) mbH mit Sitz in Köln hat zusammen mit der Staud Research GmbH, Bad Homburg, und der Greiff capital management AG, Freiburg, den neuen StaudFonds aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage: Deutsche schätzen Renditechancen falsch ein

Viele Bundesbürger haben falsche Vorstellungen von den Renditechancen verschiedener Anlageformen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Fondsgesellschaft Fidelity International hervor. Demnach unterschätzt eine Mehrheit der Deutschen zudem den Zinseszinseffekt bei Fonds.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...