ILG erwirbt Einkaufszentrum „E-EinZ“ in Ebersberg bei München

Die Handelsimmobilie E-EinZ wird eines der beiden Investitionsobjekten für den neuen ILG Fonds Nr. 39 sein, den das Münchener Emissionshaus „in den kommenden Wochen“ mit einem zweiten Objekt bestücken und anschließend auf den Markt bringen will.

Uwe Hauch,  ILG

Beim angekauften Objekt handelt es sich um das im Bau befindliche Einkaufszentrum E-EinZ in Ebersberg. Die Kreisstadt Ebersberg hat mehr als 11.000 Einwohner und liegt östlich von München. „Der Landkreis Ebersberg hat die sechshöchste Kaufkraft aller Landkreise in Deutschland“ sagt Uwe Hauch, geschäftsführender Gesellschafter der ILG.

Das E-EinZ entsteht auf einem 8.394 Quadratmeter großen Grundstück im Zentrum von Ebersberg zwischen S-Bahn-Station und Marktplatz. Das Bau vorhaben umfasst eine gesamte Mietfläche von 10.700 Quadratmetern, von denen rund 8.000 Quadratmeter als Verkaufsfläche vorgesehen sind. Daneben sind 283 Stellplätze geplant, wovon sich über 200 in einer Tiefgarage befinden. Das bereits 9 Monate vor Fertigstellung nahezu vollvermietete Objekt verfügt über Magnetmieter wie REWE, Lidl, Müller Drogerie und C&A. „Damit ist das E-EinZ die größte integrierte Handelsimmobilie weit und breit“, betont Hauch. (af)

Foto: ILG

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.