Habona Invest setzt Fondsserie mit Einzelhandelsimmobilien fort

Mit seinem neuen Kurzläufer Habona Deutsche Einzelhandelsimmobilien Fonds 03 plant der Frankfurter Initiator Habona Invest ein Portfolio aus 20 bis 25 neuen Objekten unterschiedlicher Größe aufzubauen.

einkaufswagen-einzelhändlerDas Konzept sieht hinsichtlich der Hauptmieter aus dem Lebensmitteleinzelhandel und der Standortauswahl breit gestreute Investitionen in 20 bis 25 deutsche Vollversorger, Nahversorgungszentren und Discounter vor. Zwei Objekte seien bereits erworben und bildeten das Startportfolio, weitere habe man identifiziert. Neben langfristigen, inflationsindexierten Mietverträgen, der Bonität der Lebensmittelketten zähle auch die durch das Konsumforschungsinstitut GFK gutachterlich bestätigte Standortqualität und die Neuwertigkeit der Immobilien zu den Investitionskriterien.

Das Investitionsvolumen beträgt 60 Millionen Euro, von denen 20 Millionen Euro durch private Investoren aufgebracht werden sollen. Als Mindestzeichnungssumme sind 5.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio vorgesehen.

Im Gegenzug sollen die Anleger Ausschüttungen in Höhe von 6,75 Prozent pro Jahr erhalten, die halbjährlich ausbezahlt werden sollen. Inklusive des Verkaufserlöses prognostiziert Habona, innerhalb der vergleichsweise kurzen Fondslaufzeit von fünf Jahren eine Gesamt-Rendite von sieben Prozent der Einlage pro Jahr zu erwirtschaften. (af)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.