Anzeige
19. Juli 2012, 13:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Insti-Einzelhandelsimmobilienfonds der Hahn Gruppe erreicht 262 Millionen Euro

Die Hahn Gruppe in Bergisch-Gladbach hat für den von ihr und der LRI Invest S.A. verwalteten institutionellen Fonds HAHN-FCP-FIS-German Retail Fund seit Anfang des Jahres Zeichnungszusagen von rund 60 Millionen Euro Eigenkapital bei Profi-Anlegern eingesammelt.

Kuhlmann Hahn-126x150 in Insti-Einzelhandelsimmobilienfonds der Hahn Gruppe erreicht 262 Millionen Euro

Thomas Kuhlmann, Vorstandsmitglied der Hahn Gruppe

Der luxemburgische Fonds wurde im Jahr 2008 mit einem Zielvolumen von 300 Millionen Euro aufgelegt, die ausschließlich in großflächige Einzelhandelsimmobilien in Deutschland investiert werden sollen. Insbesondere Versicherungen, Pensionskassen und Versorgungswerke aus dem deutschsprachigen Raum hätten sich bisher beteiligt.

Wie die Hahn Gruppe mitteilt, besteht das Portfolio aktuell aus 19 Immobilien mit einem Investitionsvolumen von insgesamt 382 Millionen Euro bei einem Brutto-Fondsvermögen in Höhe von 407 Millionen Euro. Die Fondsobjekte seien nahezu vollständig vermietet, die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge liege bei rund zehn Jahren.

Die Fondsmanager planen, in den kommenden Quartalen das Immobilienvermögen um 150 Millionen Euro aufzustocken, vorzugsweise mit Core-Objekten und zu einem begrenzten Teil in Value-Added-Immobilien.

“Wir freuen uns über das nachhaltige Interesse der Investoren an unserem institutionellen Fonds HAHN FCP. Die eingeworbenen Zeichnungszusagen bestätigen unsere Arbeit als spezialisierter Asset- und Fonds-Manager für Einzelhandelsimmobilien”, so Thomas Kuhlmann, Mitglied des Vorstand der Hahn Gruppe. “Wir verfügen über eine vielversprechende Akquisitionspipeline und werden die verfügbaren Mittel des Fonds zügig in attraktive Objekte investieren können. Die Nutzungsart Einzelhandel bietet weiterhin überdurchschnittlich gute Rendite- und Wertentwicklungspotenziale.” (af)

Foto: Hahn Gruppe

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Digitalisierung: “Technische Infrastruktur wird Erfolgsfaktor”

Die Digitalisierung stellt Versicherer und Vertriebe vor enorme Herausforderungen. Denn neben dem Aufbau neuer IT-Strukturen oder effizienter Backend-Prozesse geht es auch um Prozesse zur Digitalisierung des Vertriebs und der Kundenbetreuung.

mehr ...

Immobilien

Brände zerstören Teile Kaliforniens – auch Thomas Gottschalks Haus betroffen

Gewaltige Brände im Norden und Süden Kaliforniens haben Hunderte Quadratkilometer Wald vernichtet und Tausende Häuser zerstört. Nach Angaben des kalifornischen Feuerwehrverbands CPF mussten rund 250.000 Menschen vor den Flammen fliehen. Auch die Häuser zahlreicher Prominenter sind betroffen.

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreise steigen wieder

Nach den Verlusten der vergangenen Wochen, ziehen die Ölpreise wieder an. Das liegt unter anderem an dem knapperen Angebot. Ob die Opec-Mitglieder ihre Fördermenge in nächster Zeit reduzieren, ist unentschieden. Russland und Saudi-Arabien sind unterschiedlicher Meinung.

mehr ...

Berater

Bundesregierung warnt Banken vor hartem Brexit

Die Bundesregierung mahnt die Finanzbranche, sich trotz jüngster Lichtblicke bei den Brexit-Verhandlungen auf einen möglichen ungeregelten Austritt Großbritanniens aus der EU einzustellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP kauft drei weitere Pflegeheime

Die INP-Gruppe aus Hamburg hat drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe aus Eschwege, Hessen, übernommen. Zwei der drei Immobilien wurden für den offenen Spezial-AIF “INP Deutsche Pflege Invest” erworben, die dritte für einen Publikumsfonds.

mehr ...

Recht

PRIIP und die UCITS-KIID: Fallstricke in der Umstellung?

Das ifa-Ulm sieht bei der Umstellung von UCITS-KIID zu PRIIP-spezifischen Angaben neue Herausforderungen auf die Versicherer zukommen. Denn gerade beim Umgang mit laufenden Jahresbeiträgen liefern die technischen Regulierungsstandards keine klaren Vorgaben.

 

mehr ...