Anzeige
4. September 2012, 11:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

„Die freien Vertriebe legen bei Private Equity zu“

Im Cash-Interview berichtet Bernhard Prasnow, Vorstand der Münchener Efonds Solutions AG, wie sich der Private-Equity-Fondsabsatz auf der Plattform Efonds 24 verteilt.

Prasnow TopTeaser in „Die freien Vertriebe legen bei Private Equity zu“

Das Interview führte Andreas Friedemann, Cash.

Wie hat sich der Absatz von Wagniskapitalofferten nach Ihrer Beobachtung binnen Jahresfrist entwickelt?

Prasnow: Der Anteil des platzierten Kapitals von Private-Equity-Fonds im ersten Halbjahr 2012 ist im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Vorjahres nahezu unverändert geblieben. Allerdings erwarten wir, dass im Laufe des Jahres wieder mehr Schwung in die Platzierung der Fonds dieses Segments kommen wird, vornehmlich weil der eine oder andere Initiator positive Nachrichten über lukrative Exits und stabile Ausschüttungen vermelden konnte.

Welche Verteilung auf die Vertriebskanäle haben Sie beobachtet?

Prasnow: Der freie Vertrieb hat im ersten Halbjahr 2012 rund 35 Prozent mehr Eigenkapital für Private-Equity-Fonds platziert als im Vorjahreszeitraum, während der Absatz über den Bankschalter um knapp 65 Prozent zurückging.

Worauf führen Sie diese Verschiebung zurück?

Prasnow: Die Banken setzen mehr denn je auf die Sicherheitskarte. Dabei bevorzugen Sie Immobilienfonds. 62 Prozent des von Banken platzierten Eigenkapitals entfiel auf diese Assetklasse. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das ein Plus von sechs Prozent. Dabei ist zu berücksichtigen, dass sich das Platzierungsvolumen insgesamt binnen Jahresfrist kaum verändert hat.

Es besteht also ein Zusammenhang mit den neuen Regulierungsvorschriften…?

Prasnow: Ja. Die Anforderungen an die Plausibilitätsprüfung sind gestiegen. Sie ist bei einem Private-Equity-Fonds aufgrund des konzeptionsbedingten Blind-Pool-Charakters und zahlreichen weiteren Unbekannten deutlich komplizierter als bei einer klassischen Core-Immobilien-Offerte. Verständlicherweise scheuen die Banken Haftungsrisiken derzeit noch mehr als in der Vergangenheit und die Produkte werden von verschiedenen Abteilungen genau untersucht. Das dauert…

Die freien Vertriebe können flexibler reagieren?

Prasnow: Richtig und sie tun es auch. Wenn ein Private-Equity-Fonds eine Ausschüttungsmitteilung herausgibt, ergeben sich für die Vermittler gute Anknüpfungspunkte, wieder auf ihre Kunden zuzugehen. Eine Chance, die freie Vertriebspartner tendenziell schneller aufgreifen können als Bankberater.

Foto: Efonds Group

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 08/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Emerging Markets – Altersvorsorge – Bausparen – Recruiting

Ab dem 20. Juli im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Digitalisierung: “Versicherer müssen kulturelle Hürden überwinden”

Möchten Versicherer an Schlagkraft gewinnen, müssen sie die digitale Transformation deutlich konsequenter angehen und vor allem die Managementkapazitäten zielgerichtet einsetzen. Denn bisher hat nur jede zweite Versicherung eine Digitalisierungsstrategie entwickelt.

Gastbeitrag von Stefan Geipel, zeb

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: Preise im Norden und Osten steigen weiter

Im zweiten Quartal 2018 haben die Immobilienpreise in Hamburg, Hannover, Berlin und Dresden angezogen – wenn auch mit unterschiedlicher Dynamik. Welche Besonderheiten sich daraus für die Finanzierung ergeben, erklärt Frank Lösche, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Hamburg.

mehr ...

Investmentfonds

Trump kritisiert Zinspolitik der US-Notenbank

Der US-Präsident sagt mitunter Dinge, die er besser für sich behalten sollte. Diesmal rüffelt er die unabhängige Notenbank Fed, weil diese die Leitzinsen erhöht hat. Seine Sprecherin muss es wieder richten.

mehr ...

Berater

Grundfähigkeiten: Essenziell und schützenswert

Für die meisten von uns ist der Beruf nicht nur die Basis des Lebensunterhalts, sondern auch ein wichtiger Pfeiler der Identität. Kein Wunder also, dass die Absicherung der Arbeitskraft eine höchst individuelle Angelegenheit ist und deshalb von so gut wie allen Experten empfohlen wird.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

DFV kauft Hotel für weiteren Publikumsfonds

Die DFV Deutsche Fondsvermögen GmbH, eine Tochtergesellschaft der Immac Holding, hat das Rilano Hotel in Oberursel erworben. Es soll Objekt eines weiteren alternativen Investmentfonds (AIF) werden.

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...