24. Februar 2012, 15:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Exit bringt bis zu 50 Prozent Wertsteigerung in zwei Jahren

Die Private-Equity-Fonds MIG 1 bis 5 und 9 sowie der ‘Global Chance Fund’ von HMW haben ihre Beteiligung an der Ident Technology AG im bayrischen Gilching an den US-amerikanischen Hersteller von Mikroprozessoren Microchip Technology Inc. verkauft – sehr zur Freude der Anleger.

HMW Motschmann Wieder Hallweger Online in Exit bringt bis zu 50 Prozent Wertsteigerung in zwei Jahren

Ein Trio auf Erfolgskurs: Michael Motschmann, Alfred Wieder und Dr. Matthias Hallweger (von links)

Ident Technology zählt zu Deutschlands führenden Anbietern im Bereich intelligenter Sensorsysteme für neuartige Benutzerschnittstellen mobiler Endgeräte, darunter Laptops, Smartphones und Spielekonsolen.

Rund 30 Millionen habe das im US-amerikanischen Aktienindex Nasdaq notierende Unternehmen Microchip Technology in Phoenix (Arizona) für die Ident-Technology-Anteile bezahlt. Die neuen Anteilseigner aus den USA hätten angekündigt, neue Arbeitsplätze im Unternehmen selbst und am Standort insgesamt schaffen zu wollen.

Das Emissionshaus wertet diese Transaktion als Zeichen für die erfreuliche Entwicklung am deutschen und europäischen M & A- Markt und zeige gerade das hohe Interesse ausländischer Industrieteilnehmer an deutscher Entwicklungsqualität.

Ferner habe der Initiator über komplexe Vertragsvereinbarungen mit den Altgesellschaftern erreicht, dass sich die MIG Fonds im Rahmen sogenannter Erlöspräferenzen bestimmte Rechte zur bevorzugten Auszahlung aus dem Kaufpreis sichern konnten. Über alle beteiligten Fondsgesellschaften hinweg hätten die Einlagen Wertsteigerungen realisiert werden können. Spitzenreiter hierbei sei der MIG Fonds 9, dessen ursprünglicher Investitionssumme von 7,6 Millionen Euro ein Exiterlös von knapp 11,5 Millionen Euro gegenübersteht. Das entspräche einer Verzinsung auf diese Investition von knapp 50,8 Prozent in weniger als zwei Jahren. Die Geschäftsführungen der jeweiligen Fonds prüften derzeit, wie die Wertzuwächse an die Kommanditisten, beispielsweise über Vorab-Ausschüttungen, weitergegeben werden können.

Michael Motschmann, Vorstand der MIG Verwaltungs AG und Verantwortlicher für das Beteiligungsmanagement ist sich sicher, den optimalen Zeitpunkt für die Transaktion genutzt zu haben: “Die hohe Volatilität vor allem der Aktien der Chipindustrie im letzten Jahr sowie die rasante Konsolidierung im Bereich Gestenerkennung haben uns ein optimales Zeitfenster für einen Verkauf beschert. Das Verhältnis von Investment und Erlös hat damit zur Zeit ein Optimum erreicht “, erläutert Motschmann.

“Die Ident Technlogy war ein Beteiligungsunternehmen, bei dem unser Beteiligungsmanagement unter Beweis stellen konnte, wie sehr die MIG AG als unternehmerischer Partner agiert,” sagt Alfred Wieder, Vorstand des Exklusivvertriebs Alfred Wieder AG. “Der Strategiewechsel vor einigen Jahren von der Automobilindustrie hin zur Chipfertigung war ein großer und komplexer Schritt und wir sind sehr stolz darauf, wie unser Beteiligungsmanagement hier die Interessen vieler tausend Anleger in den MIG Fonds mit Leidenschaft zu einer erfolgreichen Wertsteigerung geführt hat,” betont Wieder. (af)

Foto: HMW AG

1 Kommentar

  1. bitte weiterleiten

    Kommentar von fuchs — 29. Februar 2012 @ 17:09

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Millionen Menschen in Deutschland von Wohnkosten überlastet

Teure Mieten und hohe Wohnungspreise machen vielen Menschen in Deutschland schwer zu schaffen. Rund 11,4 Millionen Personen lebten 2019 in Haushalten, die von hohen Wohnkosten finanziell überlastet waren, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag mit. Das seien knapp 14 Prozent der Bevölkerung. 

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Alexander Schlichting wird Vorstands-Chef der Project Beteiligungen AG

Der Aufsichtsrat der Project Beteiligungen AG hat Alexander Schlichting (45) mit Wirkung zum 26. Oktober 2020 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Ottmar Heinen ist “infolge divergierender Ansichten” ausgeschieden. Gleichzeitig verstärkt sich die für den Publikumsvertrieb verantwortliche Project Vermittlungs GmbH mit Christian Grall (34) als weiterem Geschäftsführer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

 Pfandkredit: Das schnelle Geld aus dem Pfandleihhaus 

Laut dem Zentralverband des Deutschen Pfandkreditgewerbes (ZdP) werden jährlich über 630 Millionen Euro an Krediten von rund 250 Mitgliedsbetrieben ausbezahlt. Die etwa eine Million Kunden, die diese unbürokratischen Blitz-Kredite nutzen, kommen aus allen Schichten. In Corona-Zeiten boomt das Geschäft mit Pfandkrediten. Für wen sich eine Pfandleihe lohnt?

mehr ...