Anzeige
19. März 2012, 15:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hahn Gruppe erwirbt Einzelhandelsimmobilie in Hilden

Die Hahn Gruppe in Bergisch-Gladbach hat das ehemalige Hertie-Kaufhaus in Hilden von der Aachener Grundvermögen erworben. Gemeinsam mit der Stadt Hilden wurde ein Modernisierungskonzept für das seit Frühjahr 2011 leer stehende Einkaufszentrum entwickelt.

Lars Heese Hahn-126x150 in Hahn Gruppe erwirbt Einzelhandelsimmobilie in Hilden

Lars Heese, Hahn Fonds Invest

Die Immobilie am Warrington-Platz 10 wurde im Jahr 1980 errichtet und verfügt über eine Gesamtmietfläche von 6.500 Quadratmetern. Die Hahn Gruppe plant, insgesamt rund 17 Millionen Euro zu investieren: Die Verkaufsflächen im Erdgeschoss und der ersten Etage sollen vollständig modernisiert werden. Das zweite Obergeschoss soll in ein Parkdeck umgewandelt werden. Auch die hinter dem Objekt gelegenen Parkflächen werden saniert. Geplant ist, die Anzahl der Pkw-Stellplätze von 280 auf 320 zu erhöhen. Zudem sei geplant, einen repräsentativen Aufzugsturm mit zwei Fahrstühlen zu errichten und die Außenfassade zu modernisieren.

Der Elektronik-Discounter Saturn habe bereits rund 2.900 Quadratmeter der Mietfläche im Obergeschosses angemietet. Im Erdgeschoss wolle der Lebensmittelmarkt Kaiser´s Tengelmann eine Mietfläche von rund 1.700 Quadratmeter nutzen. Auf der noch nicht vermieteten Fläche von 1.900 Quadratmetern sollen sich konzeptionsgemäß bis zur geplanten Fertigstellung Ende 2012 / Anfang 2013 Fachmärkte, Gastronomen und Dienstleistungsunternehmen ansiedeln.

Hildens Bürgermeister Horst Thiele meint: „Eine funktionierende und lebendige Innenstadt mit hoher Aufenthaltsqualität ist wichtiges Ziel unserer Städteplanung. Die Hahn Gruppe hat uns mit ihrem integrativen Konzept und ihren guten Kontakten zu wichtigen Handelsunternehmen überzeugt. Mit dem architektonisch ansprechenden Einkaufszentrum Warrington-Platz erhöht sich die Einkaufsqualität in der Hildener Innenstadt nochmals, ohne aber zu Ungleichgewichten zu führen.“

Lars Heese, Geschäftsführer der Hahn Fonds Invest GmbH ergänzt: „Das geplante Einkaufszentrum zeigt auf eindrucksvolle Weise auf, wie wichtig eine partnerschaftliche Planung bei städtebaulichen Vorhaben ist“, so Heese. „Gemeinsam mit der Stadt Hilden und dem ehemaligen Eigentümer Aachener Grundvermögen haben wir eine gute Lösung für die zuletzt in die Jahre gekommene Handelsimmobilie Warrington-Platz gefunden. Hieran ist auch erkennbar, dass kleinere Einkaufszentren im Gegensatz zu großen Shopping-Centern besser geeignet sein können, das Angebot einer gewachsenen Innenstadtzone zu bereichern und gleichzeitig deren Identität zu bewahren.“ (af)

Foto: Hahn Fonds Invest

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Hannover Rück erwartet 2018 größeren Ergebnissprung

Der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück will nach einer absehbaren Gewinndelle 2017 im kommenden Jahr wieder höher hinaus. “Es ist unwahrscheinlich, dass wir 2017 den Gewinn je Aktie steigern”, sagte Vorstandschef Ulrich Wallin am Donnerstag und verwies auf die absehbar hohen Schäden durch Wirbelstürme und Erdbeben.

mehr ...

Immobilien

Anstieg der Immobilienpreise im Norden und Osten verlangsamt

Die Wohnimmobilienpreise steigen weiter. In einigen Märkten zeichnet sich aber bereits ab, dass die Geschwindigkeit, mit der die Preise wachsen, abnimmt. Der Dr. Klein Trendindikator Immobilienpreise Region Nord/Ost hat die Wohnimmobilienmärkte in Dresden, Hamburg, Hannover und Berlin untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

LSE-Chef Xavier Rolet verlässt Londoner Börse

Die London Stock Exchange (LSE) verliert Ende 2018 ihren Vorstandsvorsitzenden Xavier Rolet. Der Franzose wollte das Unternehmen bereits nach der gescheiterten Fusion mit der Deutschen Börse verlassen. Rolet schaffte es, den Wert der LSE während seiner Amtszeit zu vervielfachen.

mehr ...

Berater

Company Builder “Finconomy” startet in München

Finconomy ist ein Company Builder für Fin- und Insurtechs, der sich auf B2B-Geschäftsmodelle konzentriert. Das neue Unternehmen hat bereits drei Fintechs gegründet, die sich am Markt etablieren konnten. Bereits Anfang 2018 soll eine weitere Neugründung erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...