Hamburg Trust bringt Senioren-Wohnanlage

Das Emissionshaus Hamburg Trust hat für 22,75 Millionen Euro die im Jahr 1998 errichtete Seniorenresidenz Charlottenhof in Esslingen erworben. Die Anlage soll in den geschlossenen Immobilienfonds „domicilium 9“ eingebracht werden, für den ab April 15 Millionen Euro Eigenkapital eingesammelt werden sollen.

Der Charlottenhof in Esslingen ist das Fondobjekt des Domicilium 9 von Hamburg Trust
Der Charlottenhof in Esslingen

Der vollständig vermietete Gebäudekomplex verfügt über eine Gesamtmietfläche von etwa 10.760 Quadratmetern sowie 154 Tiefgaragenstellplätze. Er besteht aus acht Gebäuden, darunter 153 barrierefreie 1- bis 3,5-Zimmer-Wohnungen mit einer jeweiligen Wohnfläche zwischen 27 und 86 Quadratmetern. Angegliedert ist ein an den Arbeiter-Samariter-Bund Landesverband Baden-Württemberg e.V. (ASB) vermietetes Pflegeheim mit 52 Betten. Eine Tochtergesellschaft des ASB übernimmt alle . Bundesweit bewirtschaftet der Arbeiter-Samariter-Bund 153 Altenheime mit insgesamt zirka 10.900 Betten sowie etwa 7.500 Wohnungen für Senioren.

„Damit setzen wir unsere seit 2007 erfolgreich etablierte Fondsreihe domicilium fort, die in Wohnimmobilien in den wachstumsstarken, wirtschaftlich dynamischen Ballungszentren Deutschlands investiert“, erläutert Lutz Wiemer, Mitglied der Geschäftsführung von Hamburg Trust.

Esslingen liegt direkt vor den Toren Stuttgarts in einer Region, die zu Europas stärksten Wirtschafts- und Technologiestandorten zählt. Die Einwohnerzahl ist in den letzten Jahren stetig gewachsen und liegt aktuell bei rund 91.000. Untersuchungen prognostizieren bis 2030 eine deutliche Zunahme der Altersgruppen über 65 Jahre, darunter jener der über 80-Jährigen, so dass Hamburg Trust mit einer steigenden Nachfrage nach Angeboten für Seniorenwohnungen mit Pflegeheimplätzen rechnet. (af)

Foto: Hamburg Trust

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.