Lucht gründet Verband für kleine Initiatoren

Cars­ten Lucht hat die Bun­des­ver­ei­ni­gung der Emis­si­ons­häu­ser (BVDE) ins Leben gerufen. Lucht, bis 2005 Geschäftsführer des heutigen Verbands Geschlossene Fonds, will laut einer Online-Meldung der „Immobilienzeitung“ die In­ter­es­sen klei­ner In­itia­to­ren ver­tre­ten, die er vom VGF ver­nach­läs­sigt sieht.

VerbandDemnach hatte Lucht die Gründung auf der Immobilienmesse Expo Real verlautbaren lassen. „Wenn die In­itia­to­ren ab Juli 2013 nach AIFM re­gu­liert sind, haben klei­ne und mit­tel­gro­ße An­bie­ter keine Chan­ce. Wir hal­ten die AIFM zwar für ver­nünf­tig, aber klei­ne Emis­si­ons­häu­ser brau­chen mehr Zeit, als ihnen bis Juli 2013 bleibt“, zitiert ihn die Immobilienzeitung. Die BVDE will sich demnach noch in die lau­fen­den Ge­sprä­che zwi­schen Ver­bän­den und Bun­des­fi­nanz­mi­nis­te­ri­um einschalten.

Der Meldung der Immobilienzeitung zufolge fordert der Verband, Be­tei­li­gun­gen künf­tig auch bei Ein-Ob­jekt-Fonds ab 10.000 Euro zu er­mög­li­chen und eine Fremd­ka­pi­tal­quo­te von min­des­tens 60 Prozent. Zu den Mitgliedern solle laut Immobilienzeitung unter anderem das neue Emissionshaus Kristensen Invest zählen.

Die BVDE-Gründung ist kein Teil der Brancheninitiative mittelständischer Emissionshäuser, über die Cash. Anfang dieser Woche exklusiv berichtet hat. Das äußerte ein Vertreter dieser Initiative gegenüber Cash.Online. (te)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.