12. Januar 2012, 17:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

KGAL Sky Class 57 is ready for boarding

Das Grünwalder Emissionshaus KGAL gibt den Vertriebsstartschuss für einen weiteren Fonds der Sky-Class-Serie – mit bekannter Konzeption. Anleger können sich erneut an einem Regionaljet beteiligen, der an Air Europa verleast ist.

KGAL SkyClass57-127x150 in KGAL Sky Class 57 is ready for boarding

Ein Regionaljet des Typs Embraer 195 LR beim Start

Mit ihrer jüngsten Offerte setzen die Grünwalder auf Bewährtes: Das Investitionsobjekt ist erneut ein Regionalflugzeug vom Typ Embraer 195 LR, das wieder an die spanische Fluggesellschaft Air Europa verleast ist. Der Leasingvertrag endet im Juli 2021 und sieht die Rückgabe des Flugzeugs im „Full-Life-Zustand“ – also im wertmäßigen Zustand eines vollständig gewarteten Flugzeugs vor. Als Assetmanagemer fungiert erneut die GOAL KG, ein Joint-Venture-Unternehmen der Deutschen Lufthansa und dem Initiator.

„Ein wirtschaftlich solide konzipierter Fonds mit einem gut vermarktbaren Flugzeug, einem etablierten Leasingnehmer und professionellem Asset Manager überzeugt – auch im aktuell von der Zurückhaltung der Investoren geprägten Markt für geschlossene Fonds“, ist sich Dr. Klaus Wolf, Mitglied der Geschäftsführung der KGAL, sicher.

Über die vergleichsweise kurze Fondslaufzeit von knapp zehn Jahren wird den Anlegern eine Gesamtausschüttung von 189,8 Prozent vor Steuern bezogen auf die Kapitaleinlage ohne Agio oder 9,25 Prozent jährlich in Aussicht gestellt. Die Mindestzeichnungssumme beträgt 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio. Knapp neun Millionen Euro plant der Initiator, bei Anlegern einzuwerben, der das Gesamtinvestitionsvolumen auf rund 22,6 Millionen Euro festgesetzt hat. (af)

Foto: KGAL

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Baloise mit Plug and Play am Puls der Innovation

Baloise startet eine Kooperation mit dem weltweit grössten Accelerator “Plug and Play”. Damit sichert sich die Baloise weltweiten Zugang zu vielversprechenden Startups. Die Zusammenarbeit mit Plug and Play zielt zudem auf den weiteren Ausbau der Partnerschaften innerhalb der bestehenden Ökosystem-Netzwerke.

mehr ...

Immobilien

Gehwegsanierung: Wer muss was bezahlen?

Schön, wenn die Gemeinde den Bürgersteig vor dem Haus neu teert oder pflastert. Gar nicht schön, wenn dann eine Rechnung im fünfstelligen Bereich ins Haus flattert. Müssen die Hausbesitzer bzw. die Anwohner die Kosten übernehmen? 

mehr ...

Investmentfonds

Aquila Capitals nachhaltige Investment-Strategie bestätigt

Aquila Capital hat seinen Status als führender Anbieter nachhaltiger Investmentlösungen in einer aktuellen Analyse von GRESB bestätigt. Die Ergebnisse unterstreichen die weit überdurchschnittliche Leistung im Vergleich zu Wettbewerbern und das Engagement des Unternehmens im Bereich Nachhaltigkeit und Transparenz für Anleger.

mehr ...

Berater

Nach Ausstieg: Kein Anrecht auf Bestandsübertragung

Regulation und digitaler Wandel verändern die Versicherungsbranche rasant. Vor diesem Hintergrund überprüft das Gros der Vermittler die eigene unternehmerische Ausrichtung. Eine Folge sind zunehmende Zahlen registrierter Versicherungsmakler. Doch was passiert mit dem Bestand? Ein Kommentar von Alexander Retsch, Syndikusanwalt der vfm Gruppe.

mehr ...

Recht

Parkverbot auf schmalen Straßen auch ohne Verbotsschild

Ist eine Straße schmaler als 5,50 Meter, darf in der Regel auch gegenüber einer Grundstückseinfahrt nicht geparkt werden. Die Württembergische Versicherung, ein Unternehmen der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W), weist auf ein aktuelles Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes (3 C 7.17) hin, aus dem sich dieser Orientierungswert ergibt.

mehr ...