LHI bringt zweiten Solarfonds mit deutschen Fotovoltaikparks

Der Initiator LHI gibt seinen zweiten Solarfonds zur Platzierung frei. Die Offerte mit dem Namen LHI Solar Deutschland VII wird in zwei Solarparks im Norden Deutschlands investieren.

Das Emissionshaus LHI geht mit seinem zweiten Solar-Publikumsfonds in die Platzierung. Die Fondsgesellschaft „LHI Solar Deutschland VII“ will 87,2 Millionen Euro in zwei Solarparks mit einer Gesamtleistung von rund 40 Megawatt Peak (MWp) in Niedersachsen und Brandenburg investieren.

SolarparkEiner Unternehmensmitteilung zufolge verfügt der Solarpark Georgsdorf in Niedersachsen über eine Leistung von 24,7 MWp, der Park Prenzlau in Brandenburg leistet 15,7 MWp. Beide Anlagen wurden von der Juwi Solar GmbH auf Konversionsflächen errichtet und bereits im Dezember 2011 nach den Regularien des EEG in Betrieb gesetzt. Aus diesem Grund, so das Emissionshaus, erhalten sie für den gesamten produzierten Strom 20 Jahre lang eine attraktive Einspeisevergütung von 22,07 Cent pro Kilowattstunde.

Verwendet werden fest montierte polykristalline Module von Canadian Solar und Wechselrichter von Power One. Sicherungs- und Fernüberwachungssysteme sind montiert. Die Betriebsführung wird ebenfalls Juwi Solar übernehmen.

Für Investoren mit Interesse an einem der, so LHI, „letzten großvolumigen Solarfonds in Deutschland mit den Vergütungssätzen aus dem Jahr 2011″ steht ein Eigenkapitalvolumen von 16,75 Millionen Euro zur Verfügung. Anleger können sich mit einem Betrag ab 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio an der Gesellschaft beteiligen. Die LHI übernimmt eigenen Angaben zufolge eine Platzierungsgarantie in voller Höhe. Das Fremdkapital sei bereits vollständig eingedeckt worden und über die gesamte Darlehenslaufzeit zinsgesichert. Für die Anleger sind Ausschüttungen von anfänglich 6,75 Prozent jährlich prognostiziert. Während der knapp 20-jährigen Fondslaufzeit sollen sich die Ausschüttungen prognosegemäß auf 218,7 Prozent vor Steuern der Zeichnungssumme summieren. Die Platzierung des Eigenkapitals findet unter anderem durch die BW Equity GmbH, Stuttgart statt.

Hintergrund: LHI hat bislang ein Gesamtinvestitionsvolumen von 350 Millionen Euro (drei Private Placements, ein Publikumsfonds, anschließend wieder drei Private Placements) mit einer Gesamtleistung von 135 MW im Bereich Solarkraftwerke in Deutschland realisiert. (te)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.