Anzeige
Anzeige
22. Februar 2012, 11:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Initiator will Unternehmensnachfolgen finanzieren

Die Pretagus GmbH in Hamburg will im Mai 2012 den Vertrieb ihres Erstlingswerkes Unternehmensnachfolge Deutschland 1 starten. Ziel sei es, Liquiditätsengpässe bei der Übernahme mittelständischer (Finanzdienstleistungs-) Unternehmen zu schließen.

Gosch-126x150 in Neuer Initiator will Unternehmensnachfolgen finanzieren

Matthias Gosch

Das Konzept des Beteiligungsangebots sieht vor, die Einlagen der Anleger einer börsennotierten Aktiengesellschaft zur Verfügung zu stellen, die das Kapital zum Erwerb oder der Beteiligung an mittelständischen Unternehmen nutzen soll. Der Name der AG könne derzeit noch nicht genannt werden, da die Vertragsverhandlungen noch nicht abgeschlossen seien.

Eingerichtet sei jedoch bereits das Fondsmanagement-Gremium, das sich nach Angaben des Initiators aus erfahrenen Controllern, Analysten und Finanzierungsexperten zusammensetzt und gemeinsam mit einem unabhängigen Sachverständigen und einem Mittelverwendungskontrolleur für die strenge Bewertung und Kontrolle der möglichen Kaufobjekte sorgt.

Bis zum Jahr 2014 müssten rund 110.000 deutsche Unternehmen einen Nachfolger finden. Potenzielle Käufer könnten den Kaufpreis meist nur über eine Finanzierung aufbringen, die teilweise schwierig zu realisieren sei, so dass ausscheidende Unternehmer und mögliche Nachfolger teilweise allein durch Finanzierungslücken nicht zusammenkommen. Gerade Versicherungsvermittlungsunternehmen sehen die Hanseaten besonderes Chancenpotenzial wegen des hohen Durchschnittsalters der Vermittler. Es entstehen günstige Gelegenheiten, stabile Unternehmen zu kaufen, wenn man über die notwendige Liquidität verfügt. “Wir machen uns den hohen Finanzierungsbedarf bei der Unternehmensnachfolge im Mittelstand zu Nutze und bieten Anlegern die Chance, auf eine sichere und transparente Weise in solide deutsche Unternehmen zu investieren”, so Matthias Gosch, Geschäftsführer der Pretagus GmbH.

Der Vertriebsstart des Fonds ist im Mai geplant. Gosch: “Interessierte  Berater und Kunden sollten schon vor dem Vertriebsstart unsere Reservierungsmöglichkeit nutzen, da das Volumen des Fonds begrenzt ist und bereits erste Anfragen vorliegen. Mit einem überschaubaren Fondsvolumen stellen wir sicher, dass wir für unsere Anleger ausschließlich in nachhaltig ertragreiche Unternehmensnachfolgen investieren.”

Er stellt Anlegern, die sich ab 10.000 Euro beteiligen können, eine jährliche Verzinsung in Höhe von sieben Prozent ihrer Einlage in Aussicht und will das Eigenkapital innerhalb von drei Jahren zurückgeführt haben. (af)

Foto: Pretagus

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...