Anzeige
15. November 2012, 11:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

VGF meldet deutlichen Platzierungsrückgang im dritten Quartal

Die im VGF Verband Geschlossene Fonds organisierten Emissionshäuser haben im dritten Quartal 2012 insgesamt 529,1 Millionen Euro Eigenkapital und damit 46 Prozent weniger als im Vorjahres- sowie 34 Prozent weniger als im Vor-Quartal platziert. Das zeigen die heute veröffentlichten Zahlen.

Assetklassen-geschlossene-fonds in VGF meldet deutlichen Platzierungsrückgang im dritten Quartal

Das Platzierungsvolumen setzt sich aus Meldungen der 41 Vollmitglieder des Verbands zusammen. Auf die einzelnen Monate verteilt haben Anleger im Juli 2012 164,2 Millionen Euro in Sachwerte investiert, im August 163,8 Millionen Euro und im September 201,1 Millionen Euro. Ein Plus im Vergleich zum Vorjahresquartal konnten lediglich die Auslandsimmobilienfonds verbuchen. Die Platzierungszahlen bei den Portfoliofonds blieben konstant, alle anderen Segmente mussten teils deutliche Einbußen hinnehmen (siehe Tabelle).

Selbst das in den vorhergehenden Statistiken zumeist deutlich anziehende Geschäft mit institutionellen Investoren, auf das die Emissionshäuser eigenen Aussagen nach zudem ein immer größeres Gewicht legen, hat im Jahresvergleich einen überraschenden Einbruch von fast 80 Prozent erfahren.  VGF-Hauptgeschäftsführer und -Sprecher Eric Romba sieht darin allerdings kein Zeichen für eine Trendumkehr: “Wir wissen aus den Vorjahren, dass Platzierungen von institutionellen Kunden überwiegend zum Jahresende gemeldet werden, insofern ist das noch kein beunruhigendes Signal. Die Mitgliedsunternehmen spiegeln uns, dass das Interesse der professionellen Investoren an geschlossenen Fonds anhaltend hoch ist.”

Den Rückgang des Gesamtplatzierungsvolumens um 445,4 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahresquartal sowie um 267,5 Millionen Euro im Vergleich zum zweiten Quartal 2012 macht Romba vor allem an der Umstellung auf die neuen gesetzlichen Regelungen, wie beispielsweise das seit dem 1. Juni 2012 auch für den Vertrieb von geschlossenen Fonds geltende Wertpapierhandelsgesetz fest. Dies habe “deutliche Spuren” im Markt hinterlassen. “Hinzu kommt die Verunsicherung über das neue regulatorische Marktumfeld aus dem Diskussionsentwurf zum AIFM-Umsetzungsgesetz. Gerade die Unklarheit bei den Übergangsvorschriften führte bei Vertrieben und Anbietern zu starker Zurückhaltung. Vor diesem Hintergrund sind die in der letzten Woche bekannt gewordenen Änderungen im Entwurf zum Umsetzungsgesetz sehr wichtig für den Markt. Dies gilt vor allem für die Produktregelungen und die Übergangsvorschriften”, so Romba weiter.

Platzierungsergebnisse-Q3-2012 in VGF meldet deutlichen Platzierungsrückgang im dritten Quartal

Hintergrund: Im Gegensatz zu den VGF-Branchenzahlen werden für die VGF-Quartalszahlen nur die Mitglieder des Verbandes befragt. An der Erhebung für das dritte Quartal 2012 haben alle 41 der im Verband organisierten Anbieterunternehmen teilgenommen. Der Verband nimmt bei seinen statistischen Erhebungen keine Schätzungen und Hochrechnungen vor. Die Quartalszahlen werden unterjährig ausschließlich kumuliert dargestellt. Ein Ausweis auf Fonds- und/oder Unternehmensebene erfolgt nicht. (te)

Foto: VGF

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Disq-Studie zu Vergleichsportalen für Kfz-Versicherung: Enorme Preisunterschiede

Ob Neuzulassung, Fahrzeug- oder Versichererwechsel: Vergleichsportale für Kfz-Versicherungen sind oft die Anlaufstelle, wenn es um das Aufspüren des günstigsten Preises geht. Tatsächlich unterscheiden sich die angebotenen „Bestpreis-Tarife“ aber deutlich. Das zeigt die Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität, das im Auftrag von n-tv fünf Vergleichsportale für Kfz-Versicherungen getestet hat.

mehr ...

Immobilien

Zwölf Städte vereinen 30 Prozent des Gewerbeimmobilienumsatzes

London ist 2018 der Top-Performer für globale gewerbliche Immobilien-Investitionen. Investoren bevorzugen weiterhin Städte, mit denen sie vertraut sind und die über gut etablierte Investment-Märkte und hohe Transparenz verfügen. Dazu gehören mit Frankfurt, Berlin, Hamburg und München vier deutsche Städte.

mehr ...

Investmentfonds

BaFin warnt vor Bitcoin-Trader ohne Lizenz

Die BaFin weist darauf hin, dass der „Bitcoin TradeRobot“ keine Erlaubnis gemäß Paragraf 32 Kreditwesengesetz (KWG) zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen von Finanzdienstleistungen im Inland von ihr erhalten hat. Das Unternehmen unterstehe nicht der Aufsicht der BaFin.

mehr ...

Berater

Danske-Skandal: Deutsche Bank im Visier der Fed

Die US-Notenbank untersucht nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg die Rolle der Deutschen Bank beim Geldwäsche-Skandal der Danske Bank. Bloomberg beruft sich auf zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen.

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB steigert das Platzierungsvolumen kräftig

Die auf Private-Equity-Konzepte für Privatanleger spezialisierte RWB Group hat im vergangenen Jahr insgesamt mehr als 76 Millionen Euro platziert und damit ein Umsatzplus von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht (2017: etwa 59 Millionen Euro).

mehr ...

Recht

Rechtsstreit mit dem Versicherer: Gefährliche Vakanzphase

Eine gerichtliche Auseinandersetzung mit dem privaten Krankenversicherer ist für den Versicherten nicht ohne Risiko. Für die Dauer des Prozesses ist sein Versicherungsschutz unter Umständen nicht mehr gewährleistet. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Christof Bernhardt

mehr ...