Anzeige
11. Januar 2012, 15:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Project Fonds Gruppe verkündet Umsatzplus von fast 30 Prozent

Die Nürnberger Project Fonds Gruppe hat eigenen Angaben zufolge im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von knapp 60 Millionen Euro erzielt, rund 14 Millionen Euro mehr als im Vorjahreszeitraum.

Neu-Wolfgang Dippold Project-127x150 in Project Fonds Gruppe verkündet Umsatzplus von fast 30 Prozent

Wolfgang Dippold

Der fränkische Immobilienentwickler konnte demnach rund 52,9 Millionen Euro für seine eigenkapitalbasierten Publikumsfonds sowie 6,4 Millionen Euro für seine Private-Placement-Angebote einwerben. In den beiden Produktsparten Einmalanlagen und Ratensparbeteiligungen hätten binnen Jahresfrist deutliche Zuwächse verbucht werden können. „Die Entwicklung von ‚Realen Werten’ erweist sich gerade in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten als attraktiv, wenn sie durch eine konsequente Eigenkapitalstrategie unabhängig von Finanzmärkten und Börsen bleibt“, meint Wolfgang Dippold, Geschäftsführender Gesellschafter der Project Beteiligungen GmbH.

Die Unternehmensgruppe habe im vergangenen Jahr das Immobilienvolumen in der Entwicklung von 230 Millionen Euro auf über 400 Millionen Euro gesteigert und zu den bisherigen Standorten Berlin und Nürnberg – weitere Niederlassungen in Hamburg, München und Frankfurt am Main eröffnet.

Ende März 2012 plant der Initiator, eine „neue Fondsgeneration“ vorzustellen, die der Nachfrage nach der Entwicklung von Wohnimmobilien mit ihren deutlich kürzeren Laufzeiten steigern solle. (af)

Foto: Project Fonds Gruppe

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Franke und Bornberg: Die besten Kfz-Tarife 2018

Die Ratingagentur Franke und Bornberg hat für das diesjährige Kfz-Rating 2018 insgesamt 253 Tarife und Tarifkombinationen von 73 Versicherern nach 61 Kriterien verglichen. Das Ergebnis: Die Tarife werden immer besser, Innovationen sucht man jedoch vergeblich.

mehr ...

Immobilien

USA: NAHB-Hausmarktindex fällt auf tiefsten Stand seit August 2016

Die Lage am US-Häusermarkt hat sich im November merklich eingetrübt. Der NAHB-Hausmarktindex sei um acht Punkte auf 60 Punkte gefallen, teilte die National Association of Home Builders (NAHB) in Washington mit.

mehr ...

Investmentfonds

“Wir stehen noch ganz am Anfang der Krypto-Reise”

Im Dezember 2017 musste man noch viermal so viel in US-Dollar für einen Bitcoin zahlen wie heute. Trotzdem ist Mati Greenspan von Etoro überzeugt, dass die Spekulationen über das Ende der Kryptowährung unberechtigt sind. Ein Kommentar:

mehr ...
19.11.2018

Erster Hanf-Fonds

Berater

Wirecard erwartet auch 2019 kräftigen Gewinnanstieg

Der Zahlungsabwickler Wirecard ist wegen des Booms im Onlinehandel auch für das kommende Jahr optimistisch. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) werde 2019 in einer Bandbreite von 740 bis 800 Millionen Euro erwartet.

mehr ...

Sachwertanlagen

Nur Augenhöhe wird erneut nicht reichen

Der Verband ZIA hat die Vorgaben des früheren BSI für Performanceberichte der Fondsanbieter als Verbandsstandard aufgehoben. Er wiederholt damit womöglich einen Fehler, den die Branche schon bei den Prospekten gemacht hat. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Wirbel um Krankenkassen-Klagen geht weiter – gegenseitige Kritik

Angesichts der Klagewelle um Behandlungskosten haben sowohl Vertreter der Kliniken als auch die Seite der Krankenkassen ihr Vorgehen verteidigt. Der Klageweg sei in einem Rechtsstaat nicht verwerflich, teilte am Freitag die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland in Eisenberg mit.

mehr ...