Anzeige
18. Januar 2012, 17:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Shedlin setzt auf erneuerbare Energien in Schwellenländern

Das Nürnberger Emissions- und Investmenthaus Shedlin Capital AG startet ab Februar 2012 den Vertrieb des Fonds Infrastructure 1 European Solar Income, der das Potenzial von erneuerbaren Energien in Wachstumsmärkten nutzen will.

Robert-G -Schmidt-CEO-SHEDLIN-Capital-AG-online-127x150 in Shedlin setzt auf erneuerbare Energien in Schwellenländern

Shedlin-Chef Robert G. Schmidt

Als erstes Zielinvestment haben die Franken den Solarpark Kazanlak in Bulgarien identifiziert. Die Fotovoltaikanlage befinde sich noch im Bau, solle aber Mitte des Jahres ans Netz gehen und eine Spitzenleistung von 50 Megawatt erreichen. Die Fondsgesellschaft wird sich planungsgemäß mit bis zu 25 Megawatt daran beteiligen.

„Mit dem Shedlin Infrastructure 1 European Solar Income verbinden wir die beiden attraktiven Investment‐Trends ‚Erneuerbare Energien’ und ‚Emerging Markets’“, sagt Robert G. Schmidt, CEO der Shedlin Capital AG, der den Anlegern eine durchschnittliche Ausschüttung von zehn Prozent pro Jahr bei neun Jahren Betriebslaufzeit in Aussicht stellt.

Die Phoenix Solar AG aus dem bayerischen Sulzemoos verantwortet die Planung, Entwicklung, Errichtung, Inbetriebnahme sowie die technische Betriebsführung und Wartung des Kraftwerks.

Shedlin Capital hat sich ganz bewusst den Wachstumsmarkt Bulgarien als Zielmarkt für das erste Investment ausgesucht, betont Schmidt: „Als EU‐Mitglied hat sich das Land zu einem deutlichen Ausbau der regenerativen Energien verpflichtet. Die Einspeisevergütungen für Solarstrom sind staatlich garantiert und liegen teilweise sogar über dem deutschen Niveau.“, so der Shedlin-Chef.

Auch die klimatischen Bedingungen am rumänischen Standort mit durchschnittlich 240 Sonnentagen pro Jahr lieferten einen höheren Energieoutput als ihn vergleichbare Anlagen in leisten können. Durch die Koppelung der bulgarischen Währung Lew an den Euro existiere praktisch kein Wechselkursrisiko.

Die kumulierte Ausschüttung soll sich nach Prognosen des Initiators am Ende der Laufzeit von neun Jahren auf 210 Prozent der Einlage summieren. Die Einspeisevergütungen sind demgegenüber auf 20 Jahre staatlich garantiert, so dass Shedlin von einem hohen Veräußerungsgewinn ausgeht. Rund 16 Millionen Euro will das Emissionshaus für den Fonds “Infrastructure 1 European Solar Income” bei Anlegern einsammeln, die sich ab 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen können. (af)

Foto: Shedlin Capital AG

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Studie: Digitale Medien stressen mehr als jeden dritten jungen Bundesbürger

Obwohl in die Welt des Internets hineingeboren, empfinden jüngere Bundesbürger digitalen Stress: 36 Prozent der 14- bis 34-Jährigen fühlen sich durch digitale Medien unter Druck gesetzt. Interessanterweise sind Männer mit 38 Prozent sogar etwas stärker betroffen als Frauen (34 Prozent). Das sind Ergebnisse der repräsentativen Studie „Zukunft Gesundheit 2018“ der Schwenninger Krankenkasse und der Stiftung „Die Gesundarbeiter“.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD ziehen auch die Mieten in kleineren Städten deutlich an. Dort kostet Wohnen zwar noch deutlich weniger – jedoch steigen die Mieten auch dort aktuell rasant an.

mehr ...

Investmentfonds

Warum es sich lohnt in Landwirtschaftsflächen zu investieren

Die Inflationsraten ziehen wieder an, doch die Renditen auf Anleihen sind weiterhin niedrig, während die Aktienmärkte Anleger erneut daran erinnerten, dass es auch nach unten gehen kann. Nicht nur in diesen Zeiten sind Agrarinvestments eine Alternative. Gastbeitrag von Dr. Dirk Rüttgers und Annika Wacker, Do Investment AG

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...