Anzeige
2. November 2012, 14:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wölbern Invest veröffentlicht Leistungsbilanz 2011

Ausweislich seiner Leistungsbilanz hat das Hamburger Emissionshaus Wölbern Invest seinen Anlegern im Berichtsjahr 2011 kumuliert 40,47 Millionen Euro ausbezahlt. Die Summe hätte höher ausfallen können, es seien jedoch „aus kaufmännischer Vorsicht“ Rückstellungen gebildet worden.

Thomas-K Hl-W Lbern-Invest-127x150 in Wölbern Invest veröffentlicht Leistungsbilanz 2011

Thomas Kühl, Wölbern Invest

Der Zielerreichungsgrad der 31 Fonds, die sich zum Stichtag am 31. Dezember 2011 im Portfolio des Hamburger Initiators befunden hatten, gibtg der Initiator bei 92,51 Prozent. Die Kennziffer vergleicht die im Prospekt prognostizierten laufenden Auszahlungen mit den tatsächlich geleisteten. Von diesen 31 Beteiligungen hätten 17 Fonds prognosegemäß ausgezahlt, 14 hätten die kalkulierten Werte nicht erreicht.

 

Wegen der Turbulenzen in der Eurozone sorgten regulatorische Neuerungen für Verunsicherung bei Initiatoren, Vertrieb und Anlegern. Zudem stünden insbesondere Fondsinitiatoren mit Investitionsobjekten in den Niederlanden, die en Löwenanteil des Wölbern Invest Portfolios ausmachen, durch marktbedingte Veränderungen vor großen Herausforderungen.

Als Ausdruck des konservativen Asset-Management-Ansatzes der Hanseaten seien Auszahlungen für 2011 zum Teil reduziert, um die Liquiditätsreserve zu stärken. Dies sei insbesondere bei den Fonds geschehen, bei denen Herausforderungen anstehen könnten. „Die Fonds behalten beispielsweise einen gewissen Prozentanteil der Auszahlungen ein, um diese als Rückstellung zu verwenden, etwa für künftige Nachvermietungen. Das ist kein Grund zu Besorgnis, sondern das gebietet schlicht die kaufmännische Vorsicht“, erklärt Thomas Kühl, Generalbevollmächtigter der Wölbern Invest KG.

Deren Treuhandgesellschaft betreue aktuell etwa 52.000 Anleger. Die Asset Managee verwalteten derzeit 39 Immobilien in sechs Ländern, davon 19 in den Niederlanden. (af)

Foto: Wölbern Invest

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Tod eines Arbeitnehmers: Urlaub geht auf Erben über

Zu Lebzeiten nicht in Anspruch genommene Urlaubstage von verstorbenen Arbeitnehmern kommen nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts in Erfurt den Erben zugute.

mehr ...

Immobilien

Zwölf Städte vereinen 30 Prozent des Gewerbeimmobilienumsatzes

London ist 2018 der Top-Performer für globale gewerbliche Immobilien-Investitionen. Investoren bevorzugen weiterhin Städte, mit denen sie vertraut sind und die über gut etablierte Investment-Märkte und hohe Transparenz verfügen. Dazu gehören mit Frankfurt, Berlin, Hamburg und München vier deutsche Städte.

mehr ...

Investmentfonds

“…and your chicks for free”: Fans können in Dire Straits investieren

Solvente Anleger haben jetzt die Möglichkeit, in den millionenschweren Songkatalog der Dire Straits zu investieren. Dies berichtet die britische Tageszeitung “The Guardian”.

mehr ...

Berater

Danske-Skandal: Deutsche Bank im Visier der Fed

Die US-Notenbank untersucht nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg die Rolle der Deutschen Bank beim Geldwäsche-Skandal der Danske Bank. Bloomberg beruft sich auf zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ AG verliert beide Vorstände auf einen Schlag

Sowohl der Vorstandssprecher Jens Mahnke als auch Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann werden im Juni beziehungsweise Ende März aus der Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ausscheiden. Ein bisheriges Aufsichtratsmitglied springt ein.

mehr ...

Recht

Rechtsstreit mit dem Versicherer: Gefährliche Vakanzphase

Eine gerichtliche Auseinandersetzung mit dem privaten Krankenversicherer ist für den Versicherten nicht ohne Risiko. Für die Dauer des Prozesses ist sein Versicherungsschutz unter Umständen nicht mehr gewährleistet. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Christof Bernhardt

mehr ...