10. Dezember 2013, 10:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bedeutung von Private Equity nimmt zu

Private-Equity-Investitionen haben im Zuge der weltweiten Finanzkrise an Attraktivität gewonnen. Zu diesem Ergebnis kommt das jüngste „Global Private Equity Barometer“ von Coller Capital.

Private-Equity- in Bedeutung von Private Equity nimmt zu

Private-Equity-Investoren erwarten, dass sich das Marktumfeld stetig verbessern wird.

44 Prozent der institutionellen Investoren sind davon überzeugt, dass die Attraktivität von Private Equity in der volatilen Phase nach der globalen Finanzkrise gestiegen ist. Nur zwölf Prozent sind der Meinung, Private Equity sei weniger attraktiv geworden.

Private-Equity-Teams werden vergrößert

Diese Verteilung spiegelt sich deutlich in den Plänen der institutionellen Investoren wider. Mehr als ein Drittel der Befragten (37 Prozent) beabsichtigen, in den nächsten zwölf Monaten ihre Zielallokationen für Private Equity zu erhöhen. Darüber hinaus planen viele der größten Investoren, ihre Private-Equity-Teams zu erweitern. Die Hälfte aller Staatsfonds plant eine Vergrößerung ihrer Teams – das gleiche gilt für nahezu die Hälfte der Versicherer und Vermögensverwalter sowie für ein Viertel der staatlichen Pensionskassen.

Nettorenditen bis zu 16 Prozent erwartet

Gestiegene Renditeerwartungen sind nach Ansicht von Jeremy Coller, Chief Information Officer (CIO) von Coller Capital, dafür verantwortlich, dass Private Equity immer mehr in den Fokus von Investoren rückt: „In einer Welt der Niedrigrenditen erwarten 86 Prozent, dass ihre Private-Equity-Portfolios Nettorenditen von elf Prozent oder mehr erzielen werden. Ein Viertel der Investoren erwartet sogar Nettorenditen von 16 Prozent und darüber”

Michael Schad, Partner bei Coller Capital, ergänzt zum deutschsprachigen Markt: “Europa hat die Rezession hinter sich gelassen und systembedrohliche Risiken sind reduziert. Zwar bleiben mittelfristig Probleme, denn strukturelle Reformen und eine stärkere wirtschaftliche Integration sind nötig. Insgesamt aber sind die Bedingungen günstig für Private Equity. Die Mehrheit der europäischen Private-Equity-Investoren erwartet, dass sich das Marktumfeld stetig verbessern wird.”

Das aktuelle Barometer erfasst die Ansichten von 113 Private-Equity-Anlegern aus der ganzen Welt. (kb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Lebensversicherungen: GDV meldet Zuwachs bei Auszahlungen

Die deutschen Lebensversicherer haben 2019 deutlich mehr an ihre Kunden ausgezahlt als ein Jahr zuvor. Auch das bei Lebensversicherern angesparte Geldvermögen legte zu, meldet der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Investmentfonds

Preisexplosion für Platin und Palladium bei Anspringen der Autoproduktion

Globale Unsicherheiten und Produktionsrückgänge drücken weiter auf die Rohstoffpreise. Die physische Nachfrage nach Gold und Silber ist auf Rekordniveau. Allerdings führten sinkende Kurse der Minenaktien teilweise zu einem Ausverkauf. Die weiteren Perspektiven.

mehr ...

Berater

Sucht: Aus der Bodenlosigkeit die Kontrolle zurückgewinnen

Suchtproblematik am Arbeitsplatz – klingelt da was bei Ihnen? Dann lesen Sie unbedingt weiter! Die Fürstenberg-Kolumne mit Mareike Fell

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT schließt institutionellen US-Fonds und investiert erneut in Boston

Die BVT Unternehmensgruppe, München, hat über ihre Kapitalverwaltungsgesellschaft Derigo für den von ihr verwalteten geschlossenen Spezialfonds BVT Residential USA 12 die dritte Investition vorgenommen. Ein Nachfolge-Spezialfonds ist geplant.

mehr ...

Recht

Neuer Mieterschutz in Kraft: Wie Sie durch die Krise kommen

Ab heute gilt für Mieterinnen und Mieter, die durch finanzielle Einschnitte in besonderem Maße von der Corona-Krise betroffen sind, ein erweiterter Kündigungsschutz. Es ist aber für Betroffene laut GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen weitere Unterstützung nötig.

mehr ...