Anzeige
16. August 2013, 14:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BSI: Zuflüsse von Privatanlegern klettern im zweiten Quartal

Der BSI Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen e.V. hat heute die Statistik zum zweiten Quartal 2013 veröffentlicht. Demnach wurden von April bis Juni 2013 853,5 Millionen Euro Anlegergelder in Sachwerte investiert, die in der Rechtsform GmbH & Co. KG gemanagt werden.

Romba-vgf-255x300 in BSI: Zuflüsse von Privatanlegern klettern im zweiten Quartal

Eric Romba, BSI: “Das stabile Ergebnis ist vor diesem Hintergrund erfreulich, aber auch dem Sondereffekt zum Stichtag des 22. Juli geschuldet.”

Das Ergebnis entspricht damit annähernd dem des Vorjahresquartals mit 847,1 Millionen Euro, im ersten Quartal 2013 wurden 459,1 Millionen Euro platziert. Auf die einzelnen Monate verteilt haben Anleger im April 2012 253,3 Millionen Euro in Sachwerte investiert, im Mai 340,6 Millionen Euro und im Juni 259,6 Millionen Euro.

Solar- und Immobilienanlagen mit Zuwächsen

Zuwächse verzeichneten Investitionen in Solaranlagen, Immobilien-investitionen im Ausland sowie Flugzeugfonds und Portfoliofonds. Auch Immobilien-anlagen mit Objekten in Deutschland haben sich auf dem Niveau des Vorjahresquartals gehalten. Die fünf Assetklassen vereinen mit 729,4 Millionen Euro rund 85 Prozent aller Nettomittel-zuflüsse in diesem Quartal auf sich.

Geschäft mit Institutionellen leicht rückläufig

Leicht zurückgegangen ist das Geschäft mit institutionellen Investoren. Ihr Anteil an den Gesamtnettomittelzuflüssen lag bei 281,6 Millionen Euro, das entspricht 33 Prozent (Q2/2012: 340,5 Millionen Euro bzw. 40 Prozent).

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Platzierungsergebnisse in BSI: Zuflüsse von Privatanlegern klettern im zweiten Quartal

Die Vielzahl der offenen Fragen zum Inkrafttreten des neuen Kapitalanlagegesetzbuches hat Anbieter und Vertrieb auch im zweiten Quartal stark belastet. Das stabile Ergebnis ist vor diesem Hintergrund erfreulich, aber auch dem Sondereffekt zum Stichtag des 22. Juli geschuldet”, ordnet Eric Romba, Hauptgeschäftsführer des BSI das Ergebnis ein.

Aufgrund der Vorgaben aus dem AIFM-Umsetzungsgesetz und dem Kapitalanlagegesetzbuch wird der Verband seine bisherige Erhebungs- und Darstellungsmethodik anpassen. (fm)

Foto: BSI

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz warnt vor zunehmenden Hackerangriffen auf Autos

Ungesicherte Datenschnittstellen im Auto können nach Experteneinschätzung zum Einfallstor für Hackerangriffe werden. Die Allianz-Versicherung fürchtet, dass es in den nächsten Jahren nicht bei den bisher vereinzelten kriminellen Attacken von Datendieben und -saboteuren bleiben wird.

mehr ...

Immobilien

“In den USA fand noch keine Zinswende statt”

Die Notenbank der USA hat die ersten Zinsschritte bereits hinter sich, doch die Europäische Zentralbank (EZB) wird nicht nachziehen. Wenn es zu Verwerfungen am Immobilienmarkt kommt, wird auch die Fed ihre Politik wieder lockern.

mehr ...

Investmentfonds

Was Chinas Neusortierung tatsächlich bedeutet

Der 19. Parteikongresstag der Kommunistischen Partei Chinas im Oktober ändert politisch viel und ökonomisch – vorerst – nichts. Zu diesem Schluss kommt Witold Bahrke, Senior-Stratege bei Nordea Asset Management.

mehr ...

Berater

Banken: Diesen Instituten vertrauen die Kunden

Welche Banken genießen das höchste Kundenvertrauen? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit dem Magazin “Wirtschaftswoche” nachgegangen. Im branchenübergreifenden Vertrauensranking liegen die Institute – bis auf die Privatbanken – im Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...